10. Mai 2021

DLR­ma­ga­zin 167 – Be­flü­geln­de Aus­sich­ten

Mehr zu:
DLRmagazin
Neue Konzepte für die Flugzeugkabine
Neue Kon­zep­te für die Flug­zeug­ka­bi­ne
Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

Neue Konzepte für die Flugzeugkabine

Am DLR-In­sti­tut für System­architekturen in der Luft­fahrt in Ham­burg-Fin­ken­wer­der un­ter­sucht ein Team von In­dus­trie­de­si­gne­rin­nen und -de­sign­ern, wie Men­schen in Zu­kunft un­ter­wegs sein möch­ten, wie sich ihr Rei­se­ver­hal­ten auf­grund der Pan­de­mie än­dern könn­te und wel­che Aus­wir­kun­gen dies auf die Ge­stal­tung von Flug­zeu­gen hat. Das Team er­ar­bei­tet neue Kon­zep­te für ei­ne mo­du­la­re Flug­zeug­ka­bi­ne, die an die Be­dürf­nis­se der Men­schen an­ge­passt ist, und be­zieht da­für auch die Pas­sa­gie­re in den De­si­gnpro­zess mit ein.

Manchmal kann ein weißes Blatt Papier beängstigend sein – nämlich dann, wenn es eigentlich mit Inhalt befüllt werden müsste. Ein weißes Blatt kann aber auch beflügelnd sein, da es eben den nötigen Raum für neue Ideen bietet. Genauso kann die Vorstellung motivieren, ein bestehendes Bild weiterzuführen oder zu verändern. Während der Flugbetrieb aufgrund der Pandemie noch eingeschränkt ist, machen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des DLR Gedanken, wie wir in Zukunft sicher und gleichzeitig komfortabel von A nach B reisen können. Dafür blicken sie über den Tellerrand hinaus und befüllen „weiße Blätter“ mit ihren Ideen. Die Mai-Ausgabe des DLRmagazins zeigt, wie der Kabinenraum im Flugzeug künftig vielfältiger und flexibler genutzt werden könnte.

Auch das Thema Digitalisierung spielt eine wichtige Rolle in der Luftfahrt: DLR-Forscherinnen und -Forscher beschäftigen sich schon lange mit der Frage, an welchen Stellen wir noch Experimente benötigen und was wir schneller und wirtschaftlicher am Computer testen können. Im Interview spricht DLR-Wissenschaftler Prof. Stefan Görtz vom Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik über die Schwierigkeiten und Potenziale von virtuellen Flugversuchen und inwiefern sie schon an ihre realen Pendants heranreichen. Währenddessen beschäftigen sich die Verkehrsforscherinnen und-forscher damit, wie ein vernetztes automatisiertes Verkehrssystem aussehen könnte. Magnus Lamp, Programmdirektor des Forschungsbereichs Verkehr, gibt einen Überblick über den aktuellen Stand des autonomen Fahrens und darüber, wohin die Reise gehen wird.

Weitere Themen in diesem Heft sind das 60-jährige Jubiläum des DLR-Standorts Stuttgart, ein solarbetriebenes Stratosphärenflugzeug, das weit über dem Flugverkehr und dem Wettergeschehen unterwegs ist, sowie ein neues Wohnquartier in Oldenburg, bei dem der Energiehandel mit der Nachbarschaft direkt mitgedacht wird.

Sie erhalten das DLRmagazin im Abo auf Wunsch kostenfrei nach Hause geliefert. Die Ausgabe 167 erscheint auch in Englisch.

Kontakt
  • Julia Heil
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 2203 601-5263
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
Abonnement
  • DLRmagazine 2019

    DLR­ma­ga­zin abon­nie­ren

    Das DLR­ma­ga­zin zeigt in Be­rich­ten, Re­por­ta­gen, Por­träts und Mel­dun­gen das Ge­sche­hen im Deut­schen Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt. Hier kön­nen Sie das kos­ten­freie DLR­ma­ga­zin abon­nie­ren oder ab­be­stel­len.
Neueste Nachrichten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü