25. Mai 2022
Klimaschutz in der Luftfahrt

Mit­glie­der des Bun­des­ta­ges in­for­mie­ren sich über al­ter­na­ti­ve An­trie­be

Mehr zu:
Luftfahrt
Dr. Martin Roeb erklärt die Funktion des Sonnenofens.
Am Son­ne­nofen
Bild 1/3, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Am Sonnenofen

Dr. Mar­tin Ro­eb er­klärt die Funk­ti­on des Son­ne­nofens.
Dr. Andreas Klöckner, MdB Reinhard Houben, Dr. Melanie von der Wiesche, MdB Bern Reuther (v. l. n. r.)
Zu Be­such im DLR Köln 
Bild 2/3, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Zu Besuch im DLR Köln  

Dr. An­dre­as Klöck­ner, MdB Rein­hard Hou­ben, Dr. Me­la­nie von der Wies­che, MdB Bern Reuther (v. l. n. r.).
Reinhard Houben im Gespräch mit Dr. Andreas Döpelheuer
In­for­ma­ti­on über al­ter­na­ti­ve An­trie­be am DLR-In­sti­tut für An­triebs­tech­nik 
Bild 3/3, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Information über alternative Antriebe am DLR-Institut für Antriebstechnik  

Rein­hard Hou­ben im Ge­spräch mit Dr. An­dre­as Dö­pel­heu­er.
  • MdB Houben und MdB Reuther besuchen den DLR-Standort Köln.
  • Informationsbesuch zu Alternativen Antrieben und Klimaschutz in der Luftfahrt.
  • Schwerpunkte: Emissionsfreies Fliegen, Future Fuels, Antriebe, Klimaschutz, Luftfahrt

Die Bundestagsabgeordneten Reinhard Houben und Bernd Reuther(FDP) haben am Mittwoch den 25. Mai 2022 das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln besucht. Begleitet wurden die Abgeordneten bei ihrem Rundgang durch Dr. Andreas Klöckner, Bereichsvorstand Luftfahrt und Dr. Melanie von der Wiesche.

Alternative Antriebe und Klimaschutz in der Luftfahrt waren die Hauptthemen, für die sich die beiden Abgeordneten bei ihrem Besuch interessierten. Bernd Reuther ist verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion sowie stellvertretendes Mitglied im Haushaltsauschuss des Bundestags. Reinhard Houben ist als wirtschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion tätig.

Am Anfang des Besuchs stand ein Einblick in die Entwicklung des nationalen und internationalen Luftverkehrs. Dr. Ralf Berghof, vom DLR- Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr, veranschaulichte das Geschehen des Marktes unter dem Einfluss der durch das Pandemiegeschehen geprägten letzten Jahre und sprach auch über die zu erwartende weitere Entwicklung.

Beim DLR-Institut für Antriebstechnik sowie dem Institut für Future Fuels ging es dann um die Frage womit Flugzeuge künftig angetrieben werden. Genauer gesagt: welche alternativen Treibstoffe sind vielversprechend? Wie ist ihre Verfügbarkeit? Wann ist die Technologie für einen serienmäßigen Einsatz reif?

Die Antworten auf diese Fragen sind naturgemäß komplex und auch nicht pauschal zu beantworten. Umso wichtiger war den Politikern der direkte Austausch mit den Wissenschaftlern und Experten vor Ort.

Kontakt
  • Michel Winand
    Kom­mu­ni­ka­ti­on Köln, Bonn, Jü­lich, Aa­chen, Rhein­bach und Sankt Au­gus­tin
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 2203 601-2144
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Matthias Zwanzig
    Bü­ro Ber­lin
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Bun­des­po­li­tik
    Telefon: +49 30 67055179
    Markgrafenstraße 37
    10117 Berlin
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Hauptmenü