20. September 2022

DLR un­ter­stützt deut­sche De­le­ga­ti­on bei der Eu­ro­päi­schen In­ter­par­la­men­ta­ri­schen Welt­raum­kon­fe­renz (EISC)

Gruppenbild der Teilnehmenden der EISC 2022
Grup­pen­bild der Teil­neh­men­den der EISC 2022
Credit: © Franz. Senat/Cécilia Lerouge

Gruppenbild der Teilnehmenden der EISC 2022

In Pa­ris tra­fen sich Par­la­men­ta­rie­rin­nen und Par­la­men­ta­ri­er na­tio­na­ler Par­la­men­te, die un­ter fran­zö­si­scher Prä­si­dent­schaft an der Jah­res­ta­gung der Eu­ro­päi­schen In­terr­par­la­men­ta­ri­schen Welt­raum­kon­fe­renz (EISC) teil­nah­men.
  • Europäische Interparlamentarische Weltraumkonferenz (EISC) tagt unter französischer Präsidentschaft.
  • DLR unterstützt deutsche Parlamentarier-Delegation.

Vom 15. bis 16. September 2022 trafen sich Abgeordnete nationaler europäischer Parlamente unter französischer Präsidentschaft zur Jahrestagung der Europäischen Interparlamentarischen Weltraumkonferenz (EISC). Die deutsche Parlamentarier-Delegation wurde vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit fachlicher Expertise unterstützt.

Im Zentrum der diesjährigen Jahrestagung stand das Thema „sustainable access to, and use of, space ”. Im Zentrum der thematischen Diskussionen standen Themen wie unabhängiger Zugang zum All für Europa und nötige Regularien zur Vermeidung von Weltraumschrott vor dem Hintergrund der steigenden Anzahl von privaten Raumfahrtunternehmen.

Die anwesenden Vollmitglieder verabschiedeten im Rahmen der Jahrestagung ihre 22. Resolution zu dem Thema „The sustainable use of, and access to, space”. Zudem wurde der ESA-EISC Space for Sustainability Award 2022 verliehen. Der erste Preis ging dieses Jahr an ein Projekt namens „Space and stratosphere for extreme surface climate“, das die Zusammenführung von Satellitendaten mit denen von Hochfliegenden unbemannten Plattformen zum besseren Verständnis von klimatischen Vorgängen in der Stratosphäre vorschlägt.

Über EISC

Die EISC wurde im Jahre 1999 als permanentes Forum des interparlamentarischen Austauschs eingerichtet. Während eines Workshops und einer Jahrestagung kommen Abgeordnete aus 13 Mitgliedsländern regelmäßig zusammen, um gesellschaftlich relevante Aspekte der Raumfahrt zu diskutieren und eine Resolution zu veröffentlichen. Seit Annahme der neuen Charta im Jahre 2011 legt die Präsidentschaft ein Thema für ihr Jahr der Präsidentschaft fest. In den letzten Jahren wurden Themen wie Nachwuchsförderung, Nachhaltigkeit, Wachstum und Governance erörtert. Die EISC-Präsidentschaft für das Jahr 2023 möchte Österreich übernehmen. Portugal und Finnland haben Interesse an einer Vollmitgliedschaft geäußert. Mit der Ukraine soll bezüglich einer assoziierten Mitgliedschaft Kontakt aufgenommen werden.

Kontakt
  • Dr. Nina-Louisa Remuß
    Stell­ver­tre­ten­de Lei­tung Bü­ro Ber­lin
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Bun­des­po­li­tik
    Telefon: +49 30 67055-478
    Markgrafenstraße 37
    10117 Berlin
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Hauptmenü