26. September 2022
Einblick in die Forschung des DLR-Instituts für CO2-arme Industrieprozesse

Säch­si­scher Mi­nis­ter­prä­si­dent Mi­cha­el Kretschmer be­sucht das DLR in Zit­tau

Mehr zu:
Energie
Ministerpräsident Michael Kretschmer zu Besuch am DLR-Standort Zittau
Mi­nis­ter­prä­si­dent Mi­cha­el Kretschmer zu Be­such am DLR-Stand­ort Zit­tau
Bild 1/2, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Ministerpräsident Michael Kretschmer zu Besuch am DLR-Standort Zittau

Von links nach rechts: Ste­phan Mey­er (Land­rat des Land­krei­ses Gör­litz), Prof. Uwe Rie­del (In­sti­tuts­lei­ter), Mi­cha­el Kretschmer (Mi­nis­ter­prä­si­dent des Frei­staa­tes Sach­sen), Prof. Kars­ten Lem­mer (DLR-Vor­stands­mit­glied)
Vorstellung der Forschungsarbeiten des Instituts
Vor­stel­lung der For­schungs­ar­bei­ten des In­sti­tuts
Bild 2/2, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Vorstellung der Forschungsarbeiten des Instituts

Im Mit­tel­punkt der Ar­bei­ten ste­hen die spe­zi­fi­schen An­for­de­run­gen und For­schungs­be­dar­fe zur De­kar­bo­ni­sie­rung großer ener­gi­ein­ten­si­ver In­dus­trie­be­rei­che.
  • Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, besuchte am 23. September 2022 das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Zittau.
  • Das in Zittau ansässige DLR-Institut für CO2-arme Industrieprozesse entwickelt Technologien für kohlenstoffarme Industrieprozesse.
  • Schwerpunk: Energie, Digitalisierung, Technologie, Dekarbonisierung

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, besuchte am 23. September 2022 das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Zittau. Dort informierte er sich über die Forschungsarbeiten des DLR-Instituts für CO2-arme Industrieprozesse. Prof. Dr. Karsten Lemmer, DLR-Vorstandsmitglied für Innovationen, Transfer und wissenschaftliche Infrastrukturen, und Prof. Dr. Uwe Riedel, Direktor des DLR-Instituts begrüßten den Ministerpräsidenten.

Das DLR-Institut für CO2-arme Industrieprozesse wird seit Juli 2019 am Standort Zittau neu aufgebaut. In enger Partnerschaft mit der regionalen Industrie und Wissenschaft entwickeln die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Technologien für kohlenstoffarme Industrieprozesse. Mit Forschungsimpulsen und Innovationen zählt das DLR-Institut zu den wichtigsten Akteuren beim Strukturwandel in der Lausitz-Region. Es unterstützt die regionale Wissenschaft und Industrie bei der Entwicklung neuer Technologien. Zugleich trägt das Institut aktiv zum Strukturwandel in der Region bei. Darüber hinaus bestehen eine intensive Zusammenarbeit mit der Hochschule Zittau/Görlitz sowie Kooperationen mit Industrieunternehmen der Region.

Kontakt
  • Melanie-Konstanze Wiese
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on Ber­lin, Neu­stre­litz, Dres­den, Je­na, Cott­bus/Zit­tau
    Telefon: +49 30 67055-639
    Fax: +49 30 67055-102
    Rutherfordstraße 2
    12489 Berlin-Adlershof
    Kontaktieren
  • Prof. Dr. Uwe Riedel
    In­sti­tuts­di­rek­tor
    Deut­sches Zen­trum für Luft-und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für CO2-ar­me In­dus­trie­pro­zes­se
    Walther-Pauer-Straße 5
    03046 Cottbus
    Kontaktieren
DLR-Newsletter

News nach The­men be­stel­len

Abon­nie­ren Sie un­se­re The­men-Newslet­ter und wir schi­cken Ih­nen künf­tig News aus Luft­fahrt, Raum­fahrt, Ener­gie und Ver­kehr ins vir­tu­el­le Post­fach.

Neueste Nachrichten

Hauptmenü