Im In­ne­ren des Flug­zeugs

Im In­ne­ren des Flug­zeugs
Credit: Jan Brandes/Lufthansa Technik AG.

Im Inneren des Flugzeugs

Ganz in Weiß: Rund 100 Qua­drat­me­ter groß ist die kom­plett neu in­stal­lier­te und auf die be­son­de­ren Be­dürf­nis­se des Pa­ra­bel­flu­ges an­ge­pass­te Ex­pe­ri­men­tier­zo­ne im In­ne­ren des A310 ZE­RO-G. Wei­ße Kunst­le­der­mat­ten, Hal­te­grif­fe, Bo­den­leis­ten für die Ex­pe­ri­ment-Racks und ein aus­ge­klü­gel­tes Licht­sys­tem mit der Kraft von sechs bis acht Ne­on­röh­ren (800 Lux) sol­len für op­ti­ma­le Rah­men­be­din­gun­gen für die Wis­sen­schaft in Schwe­re­lo­sig­keit sor­gen. Hin­ter dem Netz be­fin­den sich die Sit­ze, auf de­nen die For­scher und die Crew in den Start- und Lan­de­pha­sen Platz neh­men.

Ganz in Weiß: Rund 100 Quadratmeter groß ist die komplett neu installierte und auf die besonderen Bedürfnisse des Parabelfluges angepasste Experimentierzone im Inneren des A310 ZERO-G. Weiße Kunstledermatten, Haltegriffe, Bodenleisten für die Experiment-Racks und ein ausgeklügeltes Lichtsystem mit der Kraft von sechs bis acht Neonröhren (800 Lux) sollen für optimale Rahmenbedingungen für die Wissenschaft in Schwerelosigkeit sorgen. Hinter dem Netz befinden sich die Sitze, auf denen die Forscher und die Crew in den Start- und Landephasen Platz nehmen.

Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü