GSB Standardlösung

Gas- und Staubströme am "Nacken" von Churyumov-Gerasimenko

Quelle: ESA/Rosetta/NAVCAM - CC BY-SA IGO 3.0.

Seit ihrer Ankunft beobachtet die Kometensonde Rosetta die "Jets" aus Gas und Staub. Vor allem im "Nacken" des Kometen haben zahlreiche Gasausbrüche ihren Ursprungsort. Mit den Messungen des Spektrometers VIRTIS auf Rosetta ist es jetzt gelungen, einen Tag-und-Nacht-Zyklus der Kometenaktivität zu erkennen und einen Mechanismus zu identifizieren, der dafür verantwortlich ist.

Auch zu finden in diesen Dossiers
Weitere Galerien
Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü