Die Gesamtsieger des ersten INNOspace-Masters-Wettbewerbs

Die Gesamtsieger des ersten INNOspace-Masters-Wettbewerbs
Bild: DLR/Simone Leuschner.

Den Gesamtsieg des ersten INNOspace-Masters-Wettbewerbs sowie den ersten Platz in der Kategorie "DLR Raumfahrtmanagement Challenge" teilen sich Prof. Sergio Montenegro und Tobias Mikschl (3. von links, 2. von rechts)vom Lehrstuhl Informatik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Sie entwickelten mit ihrem Projekt Skith den weltweit ersten drahtlosen Satelliten. Bislang mussten alle Einzelkomponenten eines Orbiters über Elektrokabel miteinander verbunden werden. Dies ändert sich mit Skith: Hier werden anstelle von Kabeln miniaturisierte Hochgeschwindigkeits- und Echtzeit-Funkmodule mit kurzer Reichweite eingesetzt. Den Preis überreichten Dr. Wolfgang Scheremet, Abteilungsleiter Industriepolitik im BMWi (rechts), Dr. Gerd Gruppe, Vorstand des DLR Raumfahrtmanagements, und Dr. Franziska Zeitler, Organisatorin des Wettbewerbs im DLR Raumfahrtmanagement.

Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü