Re­ger Fach­aus­tausch bei "Co­per­ni­cus@work"

Re­ger Fach­aus­tausch bei "Co­per­ni­cus@work"
Credit: DLR (CC-BY 3.0).

Reger Fachaustausch bei "Copernicus@work"

Rund 450 Nut­zer und An­bie­ter von Erd­be­ob­ach­tungs­diens­ten aus Wis­sen­schaft, Wirt­schaft und Ver­wal­tung dis­ku­tie­ren über die viel­fäl­ti­gen An­wen­dungs­mög­lich­kei­ten, die sich aus der Ein­satz­fä­hig­keit von Co­per­ni­cus er­ge­ben. Nah­men an der Kon­fe­renz teil (v. l n. r.): Mi­nis­te­ri­al­rat Dr. Bern­hard Pol­ten, Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Er­näh­rung und Land­wirt­schaft, Staats­se­kre­tär Klaus Vitt,, Bun­des­mi­nis­te­ri­um des In­nern, Par­la­men­ta­ri­sche Staats­se­kre­tä­rin Ri­ta Schwar­ze­lühr-Sut­ter, Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Um­welt, Na­tur­schutz, Bau und Re­ak­tor­si­cher­heit, Staats­se­kre­tär Rai­ner Bom­ba, Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Ver­kehr und di­gi­ta­le In­fra­struk­tur und Dr. Gerd Grup­pe, Vor­stand für das DLR Raum­fahrt­ma­na­ge­ment.

Rund 450 Nutzer und Anbieter von Erdbeobachtungsdiensten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung diskutieren über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten, die sich aus der Einsatzfähigkeit von Copernicus ergeben. Nahmen an der Konferenz teil (v. l n. r.): Ministerialrat Dr. Bernhard Polten, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Staatssekretär Klaus Vitt,, Bundesministerium des Innern, Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Staatssekretär Rainer Bomba, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und Dr. Gerd Gruppe, Vorstand für das DLR Raumfahrtmanagement.

Weitere Galerien

Hauptmenü