Co­per­ni­cus - kon­ti­nu­ier­li­che Um­welt­über­wa­chung

Copernicus - kontinuierliche Umweltüberwachung
Co­per­ni­cus - kon­ti­nu­ier­li­che Um­welt­über­wa­chung
Credit: ESA/ATG medialab.

Copernicus - kontinuierliche Umweltüberwachung

Die deut­sche Bun­des­re­gie­rung hat am 13. Sep­tem­ber 2017 ei­ne na­tio­na­le Co­per­ni­cus-Stra­te­gie für Deutsch­land be­schlos­sen. Das Co­per­ni­cus-Pro­gramm der Eu­ro­päi­schen Uni­on hilft da­bei, die­se und wei­te­re Kli­ma- und Um­welt­fra­gen zu be­ant­wor­ten. Es stellt um­fas­sen­de In­for­ma­tio­nen über den Zu­stand der glo­ba­len Um­welt auf Ba­sis von Sa­tel­li­ten­be­ob­ach­tun­gen der Er­de be­reit und un­ter­stützt viel­fäl­ti­ge An­wen­dun­gen von der Kli­ma­be­ob­ach­tung über die Land- und Forst­wirt­schaft bis hin zur Ka­ta­stro­phen­hil­fe.

Die deutsche Bundesregierung hat am 13. September 2017 eine nationale Copernicus-Strategie für Deutschland beschlossen. Das Copernicus-Programm der Europäischen Union hilft dabei, diese und weitere Klima- und Umweltfragen zu beantworten. Es stellt umfassende Informationen über den Zustand der globalen Umwelt auf Basis von Satellitenbeobachtungen der Erde bereit und unterstützt vielfältige Anwendungen von der Klimabeobachtung über die Land- und Forstwirtschaft bis hin zur Katastrophenhilfe.

Artikel, in denen diese Medien vorkommen
Weitere Galerien

Hauptmenü