Ge­ba­cke­ne Zie­gel aus Mond­staub

Ge­ba­cke­ne Zie­gel aus Mond­staub
Credit: DLR.

Gebackene Ziegel aus Mondstaub

Ein Pro­jekt zum The­ma Mond fin­det Mat­thi­as Mau­rer be­son­ders span­nend: "ge­ba­cke­ne" Zie­gel aus Mond­staub. Wa­rum soll­te man auf ei­ne künf­ti­ge Missi­on zu un­se­rem Erdtra­ban­ten Bau­ma­te­ri­al für Ha­bi­ta­te mit­neh­men, wenn es dort aus­rei­chend und um­sonst ver­füg­bar ist - in­klu­si­ve Ener­gie­quel­le. Man müss­te "nur" ei­nen Son­ne­nofen mit­neh­men, um die­se Mond­zie­gel aus Re­go­lith zu bren­nen. Ma­te­ri­al­phy­si­ker und So­lar­for­scher des DLR wol­len her­aus­fin­den, wie man vor Ort "Mond­zie­gel­stei­ne" pro­du­zie­ren könn­te. An­fangs wa­ren sie noch brö­cke­lig, schlus­send­lich dann aber sta­bil: Mond­stein­ba­cken ist ein Lern­pro­zess.

Ein Projekt zum Thema Mond findet Matthias Maurer besonders spannend: "gebackene" Ziegel aus Mondstaub. Warum sollte man auf eine künftige Mission zu unserem Erdtrabanten Baumaterial für Habitate mitnehmen, wenn es dort ausreichend und umsonst verfügbar ist - inklusive Energiequelle. Man müsste "nur" einen Sonnenofen mitnehmen, um diese Mondziegel aus Regolith zu brennen. Materialphysiker und Solarforscher des DLR wollen herausfinden, wie man vor Ort "Mondziegelsteine" produzieren könnte. Anfangs waren sie noch bröckelig, schlussendlich dann aber stabil: Mondsteinbacken ist ein Lernprozess.

Weitere Galerien

Hauptmenü