Vul­kan­aus­bruch in Chi­le: Ver­än­de­rungs­ana­ly­se

Vul­kan­aus­bruch in Chi­le: Ver­än­de­rungs­ana­ly­se
Credit: DLR (CC-BY 3.0).

Vulkanausbruch in Chile: Veränderungsanalyse

Ver­än­de­rungs­ana­ly­se ba­sie­rend auf Da­ten der Ra­dar­sa­tel­li­ten­mis­si­on Sen­ti­nel-1, auf­ge­nom­men vor (20.02.2015) und kurz nach (04.03.2015) dem Aus­bruch des Vul­kans Vil­lar­ri­ca, Chi­le, am 03. März 2015. Blau: Ver­stär­kung der Ra­dar­rückstreu­ung durch das Ab­schmel­zen von Schnee und Eis; cy­an: star­ke Er­hö­hung der Ra­dar­rückstreu­ung durch die Ak­ku­mu­la­ti­on vul­ka­ni­schen Ma­te­ri­als; ma­gen­ta: Ver­rin­ge­rung der Ra­dar­rückstreu­ung in­fol­ge der Ak­ku­mu­la­ti­on von Asche. Die Ana­ly­se er­folg­te durch das DLR im Rah­men ei­ner Ak­ti­vie­rung der In­ter­na­tio­na­len Char­ta "Space and Ma­jor Di­sas­ters".

Veränderungsanalyse basierend auf Daten der Radarsatellitenmission Sentinel-1, aufgenommen vor (20.02.2015) und kurz nach (04.03.2015) dem Ausbruch des Vulkans Villarrica, Chile, am 03. März 2015. Blau: Verstärkung der Radarrückstreuung durch das Abschmelzen von Schnee und Eis; cyan: starke Erhöhung der Radarrückstreuung durch die Akkumulation vulkanischen Materials; magenta: Verringerung der Radarrückstreuung infolge der Akkumulation von Asche. Die Analyse erfolgte durch das DLR im Rahmen einer Aktivierung der Internationalen Charta "Space and Major Disasters".

Weitere Galerien

Hauptmenü