Vul­kan­aus­bruch in Chi­le: Ver­än­de­rungs­ana­ly­se

Vul­kan­aus­bruch in Chi­le: Ver­än­de­rungs­ana­ly­se
Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Vulkanausbruch in Chile: Veränderungsanalyse

Ver­än­de­rungs­ana­ly­se ba­sie­rend auf Da­ten der Ra­dar­sa­tel­li­ten­mis­si­on Sen­ti­nel-1, auf­ge­nom­men vor (20.02.2015) und kurz nach (04.03.2015) dem Aus­bruch des Vul­kans Vil­lar­ri­ca, Chi­le, am 03. März 2015. Blau: Ver­stär­kung der Ra­dar­rückstreu­ung durch das Ab­schmel­zen von Schnee und Eis; cy­an: star­ke Er­hö­hung der Ra­dar­rückstreu­ung durch die Ak­ku­mu­la­ti­on vul­ka­ni­schen Ma­te­ri­als; ma­gen­ta: Ver­rin­ge­rung der Ra­dar­rückstreu­ung in­fol­ge der Ak­ku­mu­la­ti­on von Asche. Die Ana­ly­se er­folg­te durch das DLR im Rah­men ei­ner Ak­ti­vie­rung der In­ter­na­tio­na­len Char­ta "Space and Ma­jor Di­sas­ters".

Veränderungsanalyse basierend auf Daten der Radarsatellitenmission Sentinel-1, aufgenommen vor (20.02.2015) und kurz nach (04.03.2015) dem Ausbruch des Vulkans Villarrica, Chile, am 03. März 2015. Blau: Verstärkung der Radarrückstreuung durch das Abschmelzen von Schnee und Eis; cyan: starke Erhöhung der Radarrückstreuung durch die Akkumulation vulkanischen Materials; magenta: Verringerung der Radarrückstreuung infolge der Akkumulation von Asche. Die Analyse erfolgte durch das DLR im Rahmen einer Aktivierung der Internationalen Charta "Space and Major Disasters".

Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü