In­stru­men­te und tech­ni­sche Kom­po­nen­ten von In­Sight

In­stru­men­te und tech­ni­sche Kom­po­nen­ten von In­Sight
Credit: NASA/JPL-Caltech.

Instrumente und technische Komponenten von InSight

Das De­sign von In­Sight ist bau­gleich zur Phoe­nix-Lan­des­on­de der NA­SA von 2008. Haupt­be­stand­teil ist ei­ne Platt­form von zwei Me­tern Durch­mes­ser, auf der die meis­ten Sys­tem­kom­po­nen­ten, die Ex­pe­ri­men­te in ih­rem ‚Rei­se­mo­dus’, die An­ten­nen, der Bord­com­pu­ter, die Brem­strieb­wer­ke, die Treib­stofftanks und drei Te­le­skop­bei­ne an­ge­bracht sind. Ein Ro­bo­ter­arm wird nach der Lan­dung aus­ge­klappt und hebt die Ex­pe­ri­men­te HP3 und SEIS von der Platt­form auf den Mars­bo­den. Seit­lich der Platt­form sind zwei So­lar­pa­ne­le an­ge­bracht, die je nach Ent­fer­nung des Mars zur Son­ne ma­xi­mal 700 Watt Leis­tung er­zeu­gen. Das Ex­pe­ri­ment RI­SE wird von der Platt­form aus durch­ge­führt.

Das Design von InSight ist baugleich zur Phoenix-Landesonde der NASA von 2008. Hauptbestandteil ist eine Plattform von zwei Metern Durchmesser, auf der die meisten Systemkomponenten, die Experimente in ihrem ‚Reisemodus’, die Antennen, der Bordcomputer, die Bremstriebwerke, die Treibstofftanks und drei Teleskopbeine angebracht sind. Ein Roboterarm wird nach der Landung ausgeklappt und hebt die Experimente HP3 und SEIS von der Plattform auf den Marsboden. Seitlich der Plattform sind zwei Solarpanele angebracht, die je nach Entfernung des Mars zur Sonne maximal 700 Watt Leistung erzeugen. Das Experiment RISE wird von der Plattform aus durchgeführt.

Artikel, in denen diese Medien vorkommen
Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü