Bild­mo­sa­ik des Kra­ters Ko­ro­lev auf dem Mars

Bildmosaik des Kraters Korolev
Bild­mo­sa­ik des Kra­ters Ko­ro­lev auf dem Mars
Credit: ESA/DLR/FU Berlin - CC BY-SA 3.0 IGO.

Bildmosaik des Kraters Korolev auf dem Mars

Der gut er­hal­te­ne, schüs­sel­för­mi­ge Ein­schlags­kra­ter Ko­ro­lev be­fin­det sich im nörd­li­chen Mars­tief­land, das die Nord­po­leis­kap­pe um­gibt. Der zwei Ki­lo­me­ter un­ter­halb des Kra­ter­ran­des ge­le­ge­ne Kra­ter­bo­den ist ganz­jäh­rig mit ei­ner 1800 Me­ter mäch­ti­gen Ab­la­ge­rung aus Was­se­reis be­deckt. Die ge­wölb­te Eis­kup­pe bil­det ei­nen et­wa 2200 Ku­bik­ki­lo­me­ter um­fas­sen­den Glet­scher aus nicht-po­la­rem Eis auf dem Mars. Das Bild ist ein Mo­sa­ik aus fünf Ein­zel­auf­nah­men der von DLR be­trie­be­nen Ste­reo­ka­me­ra HR­SC auf dem ESA-Or­bi­ter Mars Ex­press.

Der gut erhaltene, schüsselförmige Einschlagskrater Korolev befindet sich im nördlichen Marstiefland, das die Nordpoleiskappe umgibt. Der zwei Kilometer unterhalb des Kraterrandes gelegene Kraterboden ist ganzjährig mit einer 1800 Meter mächtigen Ablagerung aus Wassereis bedeckt. Die gewölbte Eiskuppe bildet einen etwa 2200 Kubikkilometer umfassenden Gletscher aus nicht-polarem Eis auf dem Mars. Das Bild ist ein Mosaik aus fünf Einzelaufnahmen der von DLR betriebenen Stereokamera HRSC auf dem ESA-Orbiter Mars Express.

Weitere Galerien

Hauptmenü