In­fo­gra­fik: Son­nen­win­de tref­fen die Er­de

Infografik: Sonnenwinde treffen die Erde
In­fo­gra­fik: Son­nen­win­de tref­fen die Er­de
Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Infografik: Sonnenwinde treffen die Erde

Son­ne­ne­rup­tio­nen tref­fen die Erdat­mo­sphä­re und füh­ren zu Szin­til­la­tio­nen in der Io­no­sphä­re. Das stört Ra­dio­si­gna­le auf dem Weg vom Sa­tel­li­ten zur Er­de. Ge­ra­de Na­vi­ga­ti­ons­si­gna­le kön­nen so stark be­ein­flusst wer­den, dass ei­ne prä­zi­se Po­si­tio­nie­rung zeit­wei­se nicht mehr mög­lich ist. Um ef­fek­ti­ve Ge­gen­maß­nah­men zu ent­wi­ckeln, et­wa Kor­rek­tur-Al­go­rith­men für die Na­vi­ga­ti­ons­sys­te­me, wer­den Sa­tel­li­ten­da­ten aus den pol­na­hen Ge­bie­ten be­nö­tigt. Da­ten, die der­zeit noch feh­len.

Sonneneruptionen treffen die Erdatmosphäre und führen zu Szintillationen in der Ionosphäre. Das stört Radiosignale auf dem Weg vom Satelliten zur Erde. Gerade Navigationssignale können so stark beeinflusst werden, dass eine präzise Positionierung zeitweise nicht mehr möglich ist. Um effektive Gegenmaßnahmen zu entwickeln, etwa Korrektur-Algorithmen für die Navigationssysteme, werden Satellitendaten aus den polnahen Gebieten benötigt. Daten, die derzeit noch fehlen.

Weitere Galerien

Hauptmenü