Blick auf einen Teil der Nordpol-Eiskappe

Blick auf einen Teil der Nordpol-Eiskappe
Bild: ESA/DLR/FU Berlin, CC BY-SA 3.0 IGO

Zu den charakteristischen Merkmalen der Mars-Nordpolkappe gehören dunkle Furchen und Täler, die sich spiralförmig entgegen des Uhrzeigersinns vom Polzentrum nach außen winden. An den steilen Abhängen sind Schichtungen zu sehen, die, ähnlich Baumringen, den jahreszeitlichen Wechsel von Eisablagerung und Staubbedeckung durch die Marsstürme widerspiegeln. Von der Untersuchung dieser Schichtprofile erhoffen sich die Wissenschaftler Aufschlüsse über die Entwicklung des Marsklimas. Die permanente Bedeckung des Nordpols aus Wassereis ist stellenweise über zwei Kilometer mächtig, während die saisonalen Kohlendioxid-Eisschichten nur wenige Meter dick sind. An den bis zu zwei Kilometer hohen Abhängen einiger Taleinschnitte erkennt man Wolkenformationen. Dabei handelt es sich um fallwindartige lokale Staubstürme.

Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü