Compact Test Range (CTR)
Com­pact Test Ran­ge (CTR)
Bild 1/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Compact Test Range (CTR)

Cha­rak­te­ri­sie­rung ei­ner ver­kürz­ten Horn­an­ten­ne für Ra­dar­sa­tel­li­ten­ka­li­brie­rung im L-Band
Telemetrie/Telecommand
Te­le­me­trie/Te­le­com­mand
Bild 2/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Telemetrie/Telecommand

Te­le­me­trie/Te­le­com­mand Per­for­mance Test an ei­nem Sa­tel­li­ten­mo­dell
1,2m K-Band Reflektor
1,2m K-Band Re­flek­tor
Bild 3/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

1,2m K-Band Reflektor

Mes­sung ei­ner High-Gain K-Band Re­flek­to­r­an­ten­ne
DLR-OP TechLab
DLR-OP TechLab
Bild 4/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

DLR-OP TechLab

DLR-OP TechLab Au­ßen­an­sicht

Die Compact Test Range im Institut für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme des DLR am Standort Oberpfaffenhofen ist eine Indoor-Antennenmessanlage zur hochgenauen Bestimmung von Antenneneigenschaften über einen Frequenzbereich von 0,2–100GHz. Aufgrund ihrer sehr großen Messzone von etwa 3,4 Meter Durchmesser und eines 6-Achsen-Drehstands mit einer Tragfähigkeit von 300 Kilogramm ist es möglich, Antennen zusammen mit ihren Trägerstrukturen und aerodynamischen Anbauten zu vermessen. Auf diese Weise kann eine elektromagnetische Rückwirkung der Antennenumgebung auf die Antennencharakteristik unmittelbar in Echtzeit erfasst werden.

Spezielle Messkammer zur Untersuchung von Antennen

Die CTR des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) umfasst eine mit Mikrowellenabsorbern ausgekleidete, geschirmte Messkammer, in der zwei speziell geformte Metallspiegel auf kurzer Strecke eine ebene Wellenfront erzeugen (Compact Antenna Test Range). Mittels Klimatisierung erfolgen die Messungen unter stabilisierten Umgebungsbedingungen. Die Anlage zeichnet sich durch eine sehr hohe Amplituden-, Phasen- und Winkelgenauigkeit aus. Sie dient in erster Linie zur Messung und Verifikation der elektromagnetischen Eigenschaften neu entwickelter Antennen und Strukturen. Die Bestimmung des Radarrückstreuquerschnitts aktiver und passiver Radar-Kalibrierziele rundet die Anwendungsbereiche der Messkammer ab.

Im Institut für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme entstehen Antennen in den Bereichen Radarfernerkundung und Radiometrie. Andere DLR-Einrichtungen lassen Antennen für Kommunikation, Navigation, für Telemetrie/Telecommand oder zur Datenübertragung vermessen. Die Messung von Antennenprototypen (im Auftrag) externer Kunden ergänzt das Einsatzspektrum der CTR-Großanlage thematisch.

Kontakt
  • Volker Speelmann
    Lei­tung Zen­tra­les In­ves­ti­ti­ons­ma­na­ge­ment
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Telefon: +49 2203 601-4103
    Fax: +49 2203 601 4115
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Herr Markus Limbach
    Mit­ar­bei­ter HR-STE OP
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für Hoch­fre­quenz­tech­nik und Ra­dar­sys­te­me
    Telefon: +49 8153 28-3060
    Fax: +49 8153 28-1135
    Münchner Straße 20
    82234 Oberpfaffenhofen-Weßling
    Kontaktieren
  • Herr Bernd Gabler
    Mit­ar­bei­ter HR-STE OP
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für Hoch­fre­quenz­tech­nik und Ra­dar­sys­te­me
    SAR Tech­no­lo­gie
    Telefon: +49 8153 28-1182
    Fax: +49 8153 28-1135
    Münchner Straße 20
    82234 Oberpfaffenhofen-Weßling
    Kontaktieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü