MoSAIC: Multi-Fahrer-Simulation zur Erprobung kooperativer Fahrerassistenz
MoSAIC: Multi-Fahrer-Simulation zur Erprobung kooperativer Fahrerassistenz
Bild 1/2, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

MoSAIC: Multi-Fahrer-Simulation zur Erprobung kooperativer Fahrerassistenz

Bevor neuartige Fahrerassistenzsysteme auf der Straße getestet werden, müssen sie erst bewertet und hinsichtlich psychologischer Fragestellungen untersucht werden
MoSAic des DLR in Braunschweig dient der Entwicklung neuer Fahrassistenzsystemen
MoSAic des DLR in Braunschweig dient der Entwicklung neuer Fahrassistenzsystemen
Bild 2/2, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

MoSAic des DLR in Braunschweig dient der Entwicklung neuer Fahrassistenzsystemen

Bevor neuartige Fahrerassistenzsysteme auf der Straße getestet werden, müssen sie erst bewertet und hinsichtlich psychologischer Fragestellungen untersucht werden

Das DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz: Bevor neuartige Fahrerassistenzsysteme auf der Straße getestet werden, müssen sie erst bewertet und hinsichtlich psychologischer Fragestellungen untersucht werden. Unter anderem durchlaufen vor allem kooperative Systeme dafür die Multi-Fahrer-Simulation MoSAIC (Modular and Scalable Application Plattform of ITS Components) – eine kooperative Simulationsumgebung für die Entwicklung und die Bewertung von Assistenzsystemen für Straßenfahrzeuge.

Kontakt
  • Volker Speelmann
    Leitung Zentrales Investitionsmanagement
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Telefon: +49 2203 601-4103
    Fax: +49 2203 601 4115
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Institut für Verkehrssystemtechnik
    Lilienthalplatz 7
    38108 Braunschweig

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü