7. März 2017

Ägyp­ti­scher Bot­schaf­ter Ba­dr Ab­de­lat­ty be­sucht das DLR-Ber­lin

Der ägyp­ti­sche Bot­schaf­ter Dr. Ab­de­lat­ty zu Be­such im DLR-Ber­lin
Bild 1/3, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Der ägyptische Botschafter Dr. Abdelatty zu Besuch im DLR-Berlin

Am En­de des Be­suchs über­reich­ten Prof. Hans­jörg Dit­tus (links), Vor­stand für Raum­fahrt­tech­no­lo­gie und Dr. Gerd Grup­pe (rechts), Vor­stand des Raum­fahrt­ma­na­ge­ments dem Ägyp­ti­schen Bot­schaf­ter Dr. Ba­dr Ab­de­lat­ty ein Buch über se­hens­wer­te Or­te in Deutsch­land.
Auf "Missi­on" im DLR-In­sti­tut für Pla­ne­ten­for­schung
Bild 2/3, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Auf "Mission" im DLR-Institut für Planetenforschung

Der Be­such des Ägyp­ti­schen Bot­schaf­ters Dr. Ab­de­lat­ty stand ganz im In­ter­es­se der Raum­fahrt. Im In­sti­tut für Pla­ne­ten­for­schung er­fuhr der afri­ka­ni­sche Be­such ne­ben vie­lem an­de­ren et­was über die Ro­set­ta-Missi­on, an der das DLR maß­geb­lich be­tei­ligt war.
Der ägyp­ti­sche Bot­schaf­ter zeig­te be­son­de­res In­ter­es­se an Raum­fahrt­tech­no­lo­gi­en
Bild 3/3, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Der ägyptische Botschafter zeigte besonderes Interesse an Raumfahrttechnologien

Wäh­rend ei­nes Stand­ortrund­gangs, in­for­mier­te sich der ägyp­ti­sche Bot­schaf­ter am In­sti­tut für Op­ti­sche Sen­sor­sys­te­me über ver­schie­de­ne Raum­fahrt­tech­no­lo­gi­en.
  • Am DLR-Standort Berlin fanden erste Gespräche zur Unterstützung beim Aufbau einer Forschungseinrichtung für Luft- und Raumfahrt in Ägypten statt.
  • Im Fokus des Besuchs stand der Forschungsbereich Raumfahrttechnologie sowie die Rolle des DLR als Raumfahrtagentur im Auftrag der Bundesregierung.
  • Zukünftig soll es weitere Gespräche zwischen dem DLR und der Arabischen Republik Ägypten geben.

Um Ägypten beim Aufbau einer Forschungseinrichtung für Luft- und Raumfahrt zu unterstützen, empfingen am 7. März 2017 Prof. Hansjörg Dittus, Vorstand für Raumfahrtforschung und -technologie, und Dr. Gerd Gruppe, Vorstand des Raumfahrtmanagements, den ägyptischen Botschafter Dr. Badr Abdelatty am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Berlin.

Bei seinem Besuch erhielt Dr. Abdelatty zunächst einen Einblick in die vielfältigen Forschungstätigkeiten des DLR im Bereich Raumfahrttechnologie. Darüber hinaus informierte sich der ägyptische Botschafter über die Arbeit des DLR als Raumfahrtagentur: Im Auftrag der Bundesregierung gestaltet das DLR das deutsche Raumfahrtprogramm und integriert alle deutschen Raumfahrtaktivitäten auf nationaler und europäischer Ebene. Im Anschluss daran stellte der Botschafter die ägyptischen Entwicklungspläne vor, die in einem gemeinsamen Gespräch mit den DLR-Vorständen diskutiert wurden. Zukünftig sollen die Gespräche zwischen dem DLR und der Arabischen Republik Ägypten fortgeführt und intensiviert werden.

Bei seinem anschließenden Rundgang am Berliner DLR-Standort konnte sich Dr. Badr Abdelatty konkret über die aktuellen Arbeiten der Institute informieren. Im DLR-Institut für Optische Sensorsysteme zeigten Wissenschaftler den Gästen die Weltraumsimulationsanlage, ein Kerninstrument in der Weltraumforschung. Hier werden Einzelkomponenten aber auch Gesamtsysteme von Raumfahrtanwendungen unter Weltraumbedingungen getestet. Beispielsweise wurde vor etwa einem Jahr der Satellit "BIROS" (Bispectral InfraRed Optical System), der im Juni 2016 ins All startete, in dieser Anlage erfolgreich einem Thermalvakuumtest unterzogen.

Abschließend ließen sich die Gäste auf eine Reise durch das Sonnensystem mitnehmen. Im DLR-Institut für Planetenforschung erörterte Institutsdirektor Prof. Tilman Spohn aktuelle und zukünftige Raumfahrtmissionen zur Erkundung des Sonnensystems. So bereiten die Planetenforscher derzeit unter anderen ein Experiment für die Marsmission "Insight" vor, bei der geophysikalische Eigenschaften des Mars untersucht werden sollen. Die NASA-Sonde startet im Mai 2018 und wird etwa ein halbes Jahr später auf dem Mars landen.

Kontakt
  • Melanie-Konstanze Wiese
    Kom­mu­ni­ka­ti­on Ber­lin, Neu­stre­litz, Dres­den, Je­na, Cott­bus/Zit­tau
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Po­li­tik­be­zie­hun­gen und Kom­mu­ni­ka­ti­on
    Telefon: +49 30 67055-639
    Fax: +49 30 67055-102
    Rutherfordstraße 2
    12489 Berlin-Adlershof
    Kontaktieren
  • Marc Jochemich
    Lei­ter Bü­ro Wa­shing­ton
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­ter­na­tio­na­le Be­zie­hun­gen
    Telefon: +49 2203 601-3752
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü