27. Oktober 2021
72. International Astronautical Congress IAC

DLR er­neu­ert Ko­ope­ra­tio­nen mit in­ter­na­tio­na­len Part­nern

Mehr zu:
Raumfahrt
Zusammenarbeit mit NOSA
Zu­sam­men­ar­beit mit NO­SA
Bild 1/2, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Zusammenarbeit mit NOSA

Die Nor­we­gi­an Space Agen­cy (NO­SA) und das DLR ver­län­gern ih­re Ko­ope­ra­ti­on. Beim In­ter­na­tio­nal Astro­nau­ti­cal Con­gress (IAC) in Du­bai un­ter­zeich­ne­ten (v.l.n.r.) Dr. Walt­her Pel­zer, Mit­glied des DLR-Vor­stands und Lei­ter der Deut­schen Raum­fahr­t­agen­tur im DLR, Prof. An­ke Kays­ser-Py­zal­la, Vor­stands­vor­sit­zen­de des DLR, und NO­SA-Ge­ne­ral­di­rek­tor Chris­ti­an Hauglie-Hans­sen den Rah­men­ver­trag.
Zusammenarbeit mit KARI
Zu­sam­men­ar­beit mit KA­RI
Bild 2/2, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Zusammenarbeit mit KARI

Das Ko­rea Ae­ro­space Re­se­arch In­sti­tu­te (KA­RI) und das DLR ver­län­gern eben­falls ih­re Ko­ope­ra­ti­on. (V.l.n.r.) Dr. Walt­her Pel­zer, Mit­glied des DLR-Vor­stands und Lei­ter der Deut­schen Raum­fahr­t­agen­tur im DLR, Dr. An­ke Pa­gels-Kerp, Be­reichs­vor­stands­mit­glied Raum­fahrt des DLR, Prof. An­ke Kays­ser-Py­zal­la, Vor­stands­vor­sit­zen­de des DLR und ei­ne KA­RI-De­le­ga­ti­on wa­ren bei der Un­ter­zeich­nung der Ver­ein­ba­rung da­bei.
  • Zusammenarbeit mit der norwegischen und der koreanischen Weltraum-Organisation wird fortgesetzt.
  • Konferenz in Dubai bietet das Forum für den Austausch zwischen den Akteuren aus dem Weltraum-Bereich.
  • Schwerpunkt: Raumfahrt

Der International Astronautical Congress (IAC), der am 25. Oktober in Dubai eröffnet wurde, bietet in diesem Jahr wieder mehr als 2.000 Teilnehmenden aus Raumfahrtagenturen, -forschung und -industrie ein Forum für den Dialog. Neben Treffen im Ausstellungsbereich und auf Fachsymposien gehören auch Meetings auf Entscheidungsebene dazu. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat die Möglichkeit genutzt, um bestehende Vereinbarungen zu verlängern oder neue aufzusetzen.

Die Norwegian Space Agency (NOSA) und das DLR haben ihren Rahmenvertrag erneuert. Damit setzen sie die gemeinsamen, erfolgreichen Kooperationen fort. Insbesondere stehen die Weltraumüberwachung, die Bahnverfolgung und Microlauncher im Mittelpunkt.

Auch mit den Vertretern des Korea Aerospace Research Institute (KARI) wurde nach einem intensiven Gespräch die bestehende Kooperation mit dem DLR verlängert. Seit dem Jahr 2016 arbeiten KARI und DLR auf den Gebieten der Satellitennutzung, der Erkundung des Weltraums und der Raumfahrtrobotik zusammen.

Der IAC steht diesmal unter dem Thema „Inspire, Innovate & Discover for the Benefit of Humankind“. Im vergangenen Jahr fand der IAC wegen der Corona-Situation rein virtuell statt. Der Kongress bringt seit 1951 Weltraumakteure zusammen, um ihnen einen intensiven Austausch zu ermöglichen. Jedes Jahr wechselt der IAC das Gastgeberland und das Hauptthema.

Kontakt
  • Katja Lenz
    Pres­se­re­dak­ti­on
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 2203 601-5401
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
DLR-Newsletter

News nach The­men be­stel­len

Abon­nie­ren Sie un­se­re The­men-Newslet­ter und wir schi­cken Ih­nen künf­tig News aus Luft­fahrt, Raum­fahrt, Ener­gie und Ver­kehr ins vir­tu­el­le Post­fach.

Neueste Nachrichten

Hauptmenü