Blick aus 67,4 Me­tern Hö­he auf Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko

Blick aus 67,4 Metern Höhe auf Churyumov-Gerasimenko
Blick aus 67,4 Me­tern Hö­he auf Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko
Credit: ESA/Rosetta/Philae/ROLIS/DLR.

Blick aus 67,4 Metern Höhe auf Churyumov-Gerasimenko

Die­se Auf­nah­me der RO­LIS-Ka­me­ra zeigt den Ko­me­ten Chu­ruy­mov-Ge­r­asi­men­ko am 12. No­vem­ber 2014 aus 67,4 Me­tern Hö­he. Die Ka­me­ra sitzt an der Un­ter­sei­te des Lan­ders und fo­to­gra­fier­te be­reits wäh­rend der Lan­dung die ur­sprüng­lich ge­plan­te Lan­des­tel­le Agil­kia. Ein Teil des Lan­de­ge­stells is im Bild in der rech­ten obe­ren Ecke er­kenn­bar. Gut zu se­hen ist die Ko­me­teno­ber­flä­che mit un­er­war­tet gro­bem Ma­te­ri­al und ei­nem fünf Me­ter ho­hen Bro­cken. Die RO­LIS-Ka­me­ra wird un­ter der wis­sen­schaft­li­chen Lei­tung der Deut­schen Zen­trums für Luft- und Raum­fahrt (DLR) be­trie­ben.

Diese Aufnahme der ROLIS-Kamera zeigt den Kometen Churuymov-Gerasimenko am 12. November 2014 aus 67,4 Metern Höhe. Die Kamera sitzt an der Unterseite des Landers und fotografierte bereits während der Landung die ursprünglich geplante Landestelle Agilkia. Ein Teil des Landegestells is im Bild in der rechten oberen Ecke erkennbar. Gut zu sehen ist die Kometenoberfläche mit unerwartet grobem Material und einem fünf Meter hohen Brocken. Die ROLIS-Kamera wird unter der wissenschaftlichen Leitung der Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) betrieben.

Artikel, in denen diese Medien vorkommen
Weitere Galerien

Hauptmenü