Ko­met Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko in Ak­ti­on

Ko­met Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko in Ak­ti­on
Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team/MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA.

Komet Churyumov-Gerasimenko in Aktion

Die­se drei Bil­der von Ko­met Chu­ruy­mov-Ge­r­asi­men­ko nahm die OSI­RIS-Ka­me­ra an Bord der Ro­set­ta-Son­de am 29. Ju­li 2015 auf. Im ers­ten Bild - auf­ge­nom­men um 15.06 Uhr mit­tel­eu­ro­päi­scher Zeit - ist noch kein Gas­aus­bruch zu se­hen. 18 Mi­nu­ten spä­ter er­fasst die Ka­me­ra ei­ne ge­wal­ti­ge Gas­aus­strö­mung. Um 15.42 Uhr mit­tel­eu­ro­päi­scher Zeit sieht man nur noch schwa­che Über­res­te des Jets. Die Bil­der wur­den aus 186 Ki­lo­me­tern Ent­fer­nung vom Ko­me­ten auf­ge­nom­men.

Diese drei Bilder von Komet Churuymov-Gerasimenko nahm die OSIRIS-Kamera an Bord der Rosetta-Sonde am 29. Juli 2015 auf. Im ersten Bild - aufgenommen um 15.06 Uhr mitteleuropäischer Zeit - ist noch kein Gasausbruch zu sehen. 18 Minuten später erfasst die Kamera eine gewaltige Gasausströmung. Um 15.42 Uhr mitteleuropäischer Zeit sieht man nur noch schwache Überreste des Jets. Die Bilder wurden aus 186 Kilometern Entfernung vom Kometen aufgenommen.

Artikel, in denen diese Medien vorkommen
Weitere Galerien

Hauptmenü