Geschäftsfeldentwicklung & Strategie

Vorausschauen und vorangehen - Kontinuierliche Analyse des Forschungsfeldes und Vernetzung von KI Wissenschaft und Industrie. Koordination inter-/transdisziplinärer Forschung zu ELSA-Themen (ELSA = Ethical, Legal and Social Aspects) im Kontext KI-basierter Anwendungen. Grundlagen für vertrauenswürdige KI, gesellschaftliche Akzeptanz und Technologie-Transfer.

Wir möchten ein Treiber für den übergreifenden Diskurs zu KI-Sicherheit sein und mit unserer Expertise der Wissenschaft, Industrie, Politik und der Gesellschaft im Ganzen wichtige Inhalte und Impulse liefern. Zu unserer Arbeit gehören die Betrachtung und Analyse des gesamten Forschungsfeldes der Künstlichen Intelligenz. Entsprechend blicken wir stets auch auf aktuelle Entwicklungen, die über technische und informatikbezogene Aktivitäten hinausgehen, um unsere Roadmap als Institut aktuell zu halten.

Wie das gesamte Institut legen wir auch in dieser Abteilung einen Schwerpunkt auf sichere und norm- bzw. standardkonforme KI, Cybersicherheit in offenen Daten- und Service-Ökosystemen und KI sowie Automatisierung. Vorrangig forschen wir dabei zu vertrauenswürdigen KI-Lösungen für eine Automatisierung in Mobilität und Logistik der Zukunft. Die Erkenntnisse werden auf alle Forschungsfelder des DLR übertragen, im Fokus steht jedoch zunächst der bodengebundene Verkehr auf der Straße, der Schiene und den Wasserwegen. In diesem Zusammenhang beschäftigen wir uns mit Assistenz- und Automatisierungsfunktionen für alle Verkehrsträger. Darüber hinaus berücksichtigen wir die gesamten Produktionsprozesse innerhalb der mobilitätsrelevanten Wertschöpfungskette bis hin zum Nutzer bzw. Endverbraucher.

Im Kontext der notwendigen Cybersicherheit bearbeiten wir unter anderem Fragestellungen zur generellen Datensicherheit, genauso wie zum Schutz der individuellen Privatsphäre. Beides ist für die Entwicklung und Nutzung von offenen Daten- und Dienste-Ökosystemen essentiell. Denn nur mit höchster Sicherheit - und damit Vertrauenswürdigkeit - und gleichzeitiger Nutzerfreundlichkeit können diese zur Grundlage neuer Businessanwendungen werden, die Industrie, Politik und Gesellschaft akzeptieren.
Dadurch rücken auch Themen wie die Standardisierung und die Zertifizierung von Algorithmen und KI-Anwendungen für die anwendungsübergreifende und internationale Nutzung in den Blickpunkt.

Im Sinne der Forschung, aber auch um gemeinsam konkrete wirtschaftlich und gesellschaftlich relevante Projekte umzusetzen, arbeiten wir daran, ein aktives Netzwerk aufzubauen und unsere Kontakte in die Wirtschaft und Wissenschaft über Anwendungsdomänen hinweg gleichermaßen zu pflegen und auszubauen. Aktivitäten im Bereich des Technologie-Transfers und die zugehörige Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation gehören entsprechend zum Aufgabenfeld unserer Abteilung.

Im Kontext der Künstlichen Intelligenz bringen wir uns aktiv in die wissenschaftliche Diskussion der ELSA-Themen (ELSA = Ethical, Legal and Social Aspects) ein und leisten Beiträge in inter- und transdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Dazu zählt die Entwicklung eines ganzheitlichen Ansatzes bezüglich der Akzeptanz und Risikobewertung von Künstlicher Intelligenz.  Aus diesen Gründen stellen wir uns als multidisziplinäres Team auf: Im Institut für KI-Sicherheit arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Computer- und Datenwissenschaften, der Mathematik, Physik und Ingenieurwissenschaft, der Soziologie, Psychologie, Philosophie und den Rechtswissenschaften.

Kontakt

Dr.-Ing. Thomas Krüger

Stellvertretende Institutsleitung // Abteilungsleitung
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Institut für KI-Sicherheit
Geschäftsfeldentwicklung & Strategie
Rathausallee 12, 53757 Sankt Augustin

Karoline Bischof

Referentin Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Institut für KI-Sicherheit
Geschäftsfeldentwicklung & Strategie
Rathausallee 12, 53757 Sankt Augustin