Unterwegs um zu helfen

Unterwegs um zu helfen
Das AHEAD-Projektteam demonstrierte am 25. Juni 2024 zwei Anwendungsfälle mit dem teilautonomen ferngesteuerten SHERP-Fahrzeug: eine humanitäre Hilfslieferung für Menschen in schwer erreichbaren Regionen der Welt sowie einen Rettungseinsatz bei einer Hochwasser-Situation. Das Fahrzeug erreicht Orte, die für herkömmliche Transportmittel zu unwegsam und für Menschen zu gefährlich sind. Geleitet wird das Projekt wird vom DLR-Institut für Robotik und Mechatronik. Die Testeinsätze wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) und dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) auf dem Bundeswehrgelände in Nordheim am Main durchgeführt.
Wie auf dem Bild zu sehen ist, waren während der Übung Forschende an Bord des Fahrzeugs, um seine Fernsteuerung zu beobachten und zu überwachen.