16. Oktober 2020

Ham­burgs In­nen­se­na­tor Gro­te be­sucht das DLR in Ham­burg-Fin­ken­wer­der

Prof. Henke (links) präsentierte Hamburgs Senator Grote (dritter von links) aktuelle Forschungsarbeiten zur Transformation des Lufttransportsystems.
Prof. Hen­ke (links) prä­sen­tier­te Ham­burgs Se­na­tor Gro­te (drit­ter von links) ak­tu­el­le For­schungs­ar­bei­ten zur Trans­for­ma­ti­on des Luft­trans­port­sys­tems.
Bild 1/2, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Prof. Henke (links) präsentierte Hamburgs Senator Grote (dritter von links) aktuelle Forschungsarbeiten zur Transformation des Lufttransportsystems.

von links: Prof. Rolf Hen­ke, DLR-Vor­stands­mit­glied für Luft­fahrt; Dr. Lars Chris­ti­an Schanz, Lei­ter der DLR-Stand­orte Nord; An­dy Gro­te, Ham­bur­ger Se­na­tor für In­ne­res und Sport, Björn Na­gel, Grün­dungs­di­rek­tor des DLR-In­sti­tuts für System­architekturen in der Luft­fahrt, Ro­land Ger­hards, Ge­schäfts­füh­rer des ZAL
Senator Grote im Digital Aircraft & Cabin Design Center
Se­na­tor Gro­te im Di­gi­tal Air­craft & Ca­bin De­sign Cen­ter
Bild 2/2, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Senator Grote im Digital Aircraft & Cabin Design Center

An­dy Gro­te, Ham­bur­ger Se­na­tor für In­ne­res und Sport, er­lebt via Vir­tu­al Rea­li­ty ver­schie­de­ne De­signs im Di­gi­tal Air­craft & Ca­bin De­sign Cen­ter des DLR Ham­burg-Fin­ken­wer­der
  • Am 15. Oktober 2020 besuchte der Hamburger Senator für Inneres und Sport, Andy Grote, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Hamburg-Finkenwerder.
  • Forschung im Bereich der Digitalisierung und zum Klimaschutz sind Schlüsselthemen zur Sicherung Deutschlands Vorreiterrolle in der Luftfahrt.
  • Schwerpunkte: Luftfahrt, Digitalisierung

Hamburg ist weltweit der drittgrößte Industriestandort der zivilen Luftfahrt. Am 15. Oktober 2020 besuchte der Hamburger Senator für Inneres und Sport, Andy Grote, den Standort Hamburg-Finkenwerder des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Das im Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) angesiedelte DLR arbeitet in enger Kooperation mit den benachbarten Luftfahrtunternehmen. Prof. Rolf Henke, DLR-Vorstandsmitglied für Luftfahrtforschung, stellte dem Senator aktuelle Forschungsthemen vor, die zur Transformation des Luftfahrtsystems beitragen sollen.

Die DLR-Institute im ZAL bilden einen wesentlichen Baustein in der Forschung zur Digitalisierung der Luftfahrt und arbeiten zudem an nachhaltigen Antriebstechnologien wie Brennstoffzellen. Prof. Henke betonte, wie bedeutend diese Technologien für die Zukunft der Luftfahrt im Hinblick auf die Klimaziele seien. Forschung an diesen Themen sei überaus wichtig, sodass die Luftfahrt aus der aktuellen Krise gestärkt hervorgehen könne.

Das Digital Aircraft & Cabin Design Center

Neben der klimaneutralen Luftfahrt bis 2050 ist die Gestaltung zukünftiger Kabinen ein Forschungsschwerpunkt. Das Design und die Produktion der Kabine sowie der Passagierkomfort sollen bestmöglich miteinander in Einklang gebracht werden. Senator Grote hatte die Gelegenheit im Digital Aircraft & Cabin Design Center mittels Virtual Reality verschiedene Kabinendesigns zu erleben. Das DLR-Institut für Systemarchitekturen in der Luftfahrt nutzt Simulationen, um die Produzierbarkeit der erarbeiteten Konzepte zu bewerten. Zum Datenaustausch zwischen den verschiedenen digitalen Experimenten dient ein 5G-Datennetzwerk.

Kontakt
  • Jana Hoidis
    Kom­mu­ni­ka­ti­on Bre­men, Bre­mer­ha­ven, Ham­burg, Ol­den­burg
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Po­li­tik­be­zie­hun­gen und Kom­mu­ni­ka­ti­on
    Telefon: +49 421 24420-1908
    Am Fallturm 9
    28359 Bremen
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü