16. August 2021
Strategisches Ziel: Verantwortung für die Zukunft

DLR er­füllt er­neut Kri­te­ri­en des Deut­schen Nach­hal­tig­keits­ko­dex

Signet Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK)
Si­gnet Deut­scher Nach­hal­tig­keits­ko­dex (DNK)
Credit: DNK

Signet Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK)

DLR er­füllt Kri­te­ri­en des Deut­schen Nach­hal­tig­keits­ko­dex im Be­richts­jahr 2019.

Die Aktivitäten des Nachhaltigkeitsmanagements im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sind weiter im Aufwind: Dank gemeinsamer Anstrengungen ist es erneut gelungen, die Kriterien des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) für das Berichtsjahr 2019 zu erfüllen. 2018 hatte das DLR ebenfalls die DNK-Vorgaben eingehalten. Die Leistungsindikatoren des Kodex beziehen sich auf die Strategie einer Organisation, auf das Prozessmanagement sowie auf Auswirkungen für Umwelt und Gesellschaft.

„Dieser Erfolg ist das Gesamtwerk vieler Mitarbeitenden, denen ein großer Dank gebührt“, sagte Philipp Bergeron, Nachhaltigkeitsbeauftragter des DLR. „Zugleich ist es ein weiterer Meilenstein bei der Erfüllung der Ziele des DLR-Nachhaltigkeitsprogramms. Dabei geht es uns nicht nur um nachhaltige Forschungsinhalte, sondern auch um Nachhaltigkeit im DLR selbst. Dies bietet sowohl Orientierung nach innen als auch Transparenz und Vergleichbarkeit nach außen“, so Bergeron weiter.

Die unternehmerische Verantwortung des DLR für mehr Nachhaltigkeit begann vor über 20 Jahren mit der Einführung der Umweltmanagementnorm ISO14001 im Jahr 1999. Ein weiterer großer Schritt war die Veröffentlichung der DLR-Nachhaltigkeitsrichtlinien 2014. Seit 2017 veröffentlicht das DLR regelmäßig umfangreiche Nachhaltigkeitsberichte zu all seinen Aktivitäten. Inzwischen hat das DLR dieses Thema auch in seiner strategischen Gesamtausrichtung und in seinen Leitlinien verankert. Hier fließen Ergebnisse des Verbundprojektes „Nachhaltigkeitsmanagement für außeruniversitäre Forschungseinrichtungen (LeNa)“ ein, die in Kooperation von Helmholtz-Gemeinschaft, Fraunhofer-Gesellschaft und Leibnitz-Gemeinschaft erarbeitet wurde.

Das Nachhaltigkeitsverständnis des DLR folgt auch den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen und unterstützt die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie. Das DLR bezieht dies nicht allein auf seine Forschungsziele. Organisationsführung, Infrastrukturen, die Gestaltung eines zukunftsfähigen Personalmanagements und viele weitere Aspekte werden ebenfalls mitgedacht. Konkrete Maßnahmen, die sich daraus ableiten, bestehen etwa in der detaillierten Ermittlung des DLR-weiten CO2-Fußabdruckes als Grundlage für DLR proKlima, Diversität bei den Mitarbeitenden und der systematischen Erfassung der Zufriedenheit seiner Anspruchsgruppen, um nur einige zu nennen.

Der Deutschen Nachhaltigkeitskodex

Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex wurde 2011 von dem Rat für Nachhaltige Entwicklung, der die Bundesregierung berät, entwickelt. Der Anwenderkreis des Kodex umfasst große und kleine, öffentliche und private Unternehmen mit und ohne Nachhaltigkeitsberichterstattung, berichtspflichtige Unternehmen und all jene Organisationen, die ihre Anspruchsgruppen über ihre Nachhaltigkeitsleistungen informieren wollen. Um den Deutschen Nachhaltigkeitskodex zu erfüllen, erstellen die Unternehmen in der DNK-Datenbank eine Erklärung zu zwanzig Kriterien und den ergänzenden nichtfinanziellen Leistungsindikatoren. Diese wurden von der Global Reporting Initiative (GRI) und der European Federation of Financial Analysts Societies (EFFAS) ausgewählt.

Kontakt
  • Philipp Bergeron
    Vor­stands­be­auf­trag­ter für Nach­hal­tig­keit

    Nach­hal­tig­keit
    Telefon: +49 2203 601-4002
    Fax: +49 2203 601-3906
    Kontaktieren
Dossiers zum Thema
Neueste Nachrichten

Hauptmenü