29. September 2021
Elektromobilität und Wasserstoff

Ver­tre­ter von DEUTZ und Tor­qee­do be­su­chen das DLR Stutt­gart

DEUTZ AG und Torqeedo besuchen das DLR Stuttgart
DEUTZ AG und Tor­qee­do be­su­chen das DLR Stutt­gart
Bild 1/2, Credit: DLR/Eppler

DEUTZ AG und Torqeedo besuchen das DLR Stuttgart

Die Gäs­te er­hiel­ten ei­nen um­fas­sen­den Ein­blick in die DLR-For­schung an Was­ser­stoff­tech­no­lo­gi­en und Elek­tro­mo­bi­li­tät. V.l.n.r.: Dr. Frank Rin­der­knecht (DLR), Bern­hard Mi­low (DLR), Dr. Mar­kus Mül­ler (DEUTZ AG), Oli­ver Mie­da­ner (DLR), Mat­thi­as Hel­mich (DLR), Dr. Frank Hil­ler (DEUTZ AG), Dr. Ralf Plie­nin­ger (Tor­qee­do GmbH), Dr. Mi­cha­el Schier (DLR).
DEUTZ AG und Torqeedo beim Rundgang am DLR-Institut für Fahrzeugkonzepte
DEUTZ AG und Tor­qee­do beim Rund­gang am DLR Stutt­gart
Bild 2/2, Credit: DLR/Eppler

DEUTZ AG und Torqeedo beim Rundgang am DLR Stuttgart

Die DLR-Wis­sen­schaft­le­rin­nen und -Wis­sen­schaft­ler ha­ben ein Brenn­stoff­zel­len­fahr­zeug mit ex­ter­nen An­schlüs­sen für Strom und Wär­me aus­ge­stat­tet. So lässt sich das Fahr­zeug als un­ab­hän­gi­ges Ag­gre­gat ein­set­zen oder an Strom­net­ze an­schlie­ßen. V.r.n.l.: Dr. Frank Hil­ler (DEUTZ AG), Dr. Mi­cha­el Schier (DLR), Dr. Mar­kus Mül­ler (DEUTZ AG), Dr. Ralf Plie­nin­ger (Tor­qee­do GmbH), Bern­hard Mi­low (DLR).

Am 28. September 2021 haben der Vorstandsvorsitzende der DEUTZ AG, Dr. Frank Hiller, der Vorstand für Forschung und Entwicklung, Dr. Markus Müller, sowie der Geschäftsführer der Firma Torqeedo, Dr. Ralf Plieninger, das DLR in Stuttgart besucht. In den Gesprächen und Präsentationen ging es insbesondere um die Forschungsarbeiten des DLR in den Bereichen Wasserstoff und Elektromobilität.

Hintergrund des Besuchs war die im August diesen Jahres zwischen dem DLR und dem Kölner Motorenbauer DEUTZ AG abgeschlossene Kooperation zu Wasserstoff-Anwendungen. Die Zusammenarbeit wurde durch den DLR.InnovationHub des DLR Technologiemarketings angeregt.

Die Gäste konnten sich in den DLR-Instituten für Technische Thermodynamik, für Verbrennungstechnik und für Fahrzeugkonzepte von der DLR-Forschungskompetenz überzeugen. Das Informationsangebot umfasste die Entwicklung des weltweit ersten Brennstoffzellen-Antriebsstrangs für Flugzeuge im Megawattbereich und Hochtemperatur-Elektrolysemodule für Power-to-X, alternative Brennstoffe, bis hin zu Rollenprüfständen, wasserstoffbetrieben Fahrzeugen als mobile Kraftwerke sowie thermoelektrischen Generatoren und elektrischen Antrieben im Verkehr.

Neue Ideen und Lösungsansätze rund um die „Grüne Baustelle“

Gemeinsam entwickeln das DLR und die DEUTZ AG in den nächsten sieben Jahren mittels agiler Co-Create-Formate und Sprints neue Konzepte und Lösungsansätze rund um die sogenannte „Grüne Baustelle“. Diese sollen anschließend in gemeinsamen Innovationsprojekten umgesetzt werden. Dazu zählen CO2-arme und CO2-freie Antriebstechnologien von Baustellenfahrzeugen. Eine erste gemeinsame Studie „H2-Off-Highway“ hat bereits begonnen. Inhalte sind Fragestellungen und Lösungskonzepte zum Betrieb von Baustellenfahrzeugen und Landmaschinen mit Wasserstoff. Hierauf sollen gemeinsame Innovationsprojekte aufbauen, beispielsweise Betankungskonzepte für Fahrzeuge und Lösungen für Baustellenbetriebe.

Kontakt
  • Dr. Jens Mende
    Kom­mu­ni­ka­ti­on Stutt­gart und Ulm
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 711 6862-229
    Fax: +49 711 6862-636
    Pfaffenwaldring 38-40
    70569 Stuttgart
    Kontaktieren
  • Oliver Miedaner
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Tech­no­lo­gie­mar­ke­ting
    Re­gio­nal­bü­ro Stutt­gart
    Telefon: +49 711 6862-284
    Linder Höhe
    51170 Köln
DLR-Newsletter

News nach The­men be­stel­len

Abon­nie­ren Sie un­se­re The­men-Newslet­ter und wir schi­cken Ih­nen künf­tig News aus Luft­fahrt, Raum­fahrt, Ener­gie und Ver­kehr ins vir­tu­el­le Post­fach.

Neueste Nachrichten

Hauptmenü