4. November 2021
Drohnenabwehr

DLR auf dem Fo­rum „Un­be­mann­te Sys­te­me“

Mehr zu:
Sicherheit
Kongressteilnehmer am DLR-Stand
Kon­gress­teil­neh­mer am DLR-Stand
Bild 1/3, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Kongressteilnehmer am DLR-Stand

Kon­gress­teil­neh­mer in­for­mie­ren sich über die neues­ten DLR-For­schungs­er­geb­nis­se im Be­reich Un­man­ned Sys­tems.
Race-Drohne für Spoofing-Versuche und mobile GNSS Spoofer zur Drohnenabwehr
Race-Droh­ne für Spoofing-Ver­su­che und mo­bi­le GNSS Spoofer zur Droh­nen­ab­wehr
Bild 2/3, Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

Race-Drohne für Spoofing-Versuche und mobile GNSS Spoofer zur Drohnenabwehr

Ge­zeigt wur­den un­ter an­de­rem ei­ne Race-Droh­ne für Spoofing­ver­su­che und ein mo­bi­ler GNSS Spoofer zur Droh­nen­ab­wehr vom DLR-In­sti­tut für Kom­mu­ni­ka­ti­on und Na­vi­ga­ti­on so­wie zwei Ab­fang­droh­nen des DLR-In­sti­tuts für Flug­sys­tem­tech­nik.
Der DLR-Stand auf dem Forums „Unbemannte Systeme“
Der DLR-Stand auf dem Fo­rums „Un­be­mann­te Sys­te­me“
Bild 3/3, Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

Der DLR-Stand auf dem Forums „Unbemannte Systeme“

Der DLR-Stand mit dem Na­tio­na­len Er­pro­bungs­zen­trum für Un­be­mann­te Luft­fahrt­sys­te­me in Cochs­tedt als Panor­ma-Hin­ter­grund.
  • Land, Luft, See, Weltraum, Logistik, Medizin, Teaming und Drohnenabwehr waren die diesjährigen Themen im Forum „Unbemannte Systeme“.
  • Das DLR war mit 10 Instituten, einem Stand, Exponanten und über 15 Präsentationen vertreten.
  • Ausgestellt wurde unter anderem eine Race-Drohne für Spoofing-Versuche sowie ein mobiler GNSS Spoofer und zwei Abfangdrohnen zur Drohnenabwehr.
  • Schwerpunkte: Sicherheitsforschung, Unbemanntes Fliegen, Drohnenabwehr

Am 26. und 27. Oktober 2021 fand in Bonn mit rund 400 Teilnehmern die 8. Ausgabe des Forums „Unbemannte Systeme“ der Studiengesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik (DWT) statt. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) war mit einem eigenen Stand, Exponaten und inhaltlichen Beiträgen mehrerer Institute vertreten.

Die Auswahl der diesjährigen Themenschwerpunkte Land, Luft, See, Weltraum, Logistik, Medizin, Teaming und Drohnenabwehr (sogenanntes „Counter UxS“) zeigt die steigende Relevanz der Thematik „Unbemannte Systeme“. Diese geht weit über das Thema Unbemanntes Fliegen hinaus und wirkt sich auf alle militärischen Bereiche aus.

Beim DLR stand das Thema Drohnenabwehr im Fokus. Gezeigt wurden unter anderem eine Race-Drohne für Spoofingversuche und ein mobiler GNSS-Spoofer zur Drohnenabwehr vom DLR-Institut für Kommunikation und Navigation sowie zwei Abfangdrohnen des DLR-Instituts für Flugsystemtechnik.

Vertreter von acht weiteren DLR-Instituten, sowie des Nationalen Erprobungszentrums für unbemannte Luftfahrtsysteme und des Responsive Space Competence Cluster (RSC3) brachten sich mit über 15 Präsentationen und wissenschaftlichen Vorträgen über alle Themenschwerpunkte hinweg in das begleitende Tagungsprogramm ein.

Vertreter von Bundes- und Forschungseinrichtungen sowie der nationalen Luft- und Raumfahrtindustrie besuchten den Stand des DLR und informierten sich über dessen aktuelle Forschungen und mögliche daraus resultierende Kooperationsmöglichkeiten mit dem DLR.

Kontakt
  • Andreas Schütz
    Lei­tung Pres­se, Pres­se­spre­cher
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 2203 601-2474
    Fax: +49 2203 601-3249
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
DLR-Newsletter

News nach The­men be­stel­len

Abon­nie­ren Sie un­se­re The­men-Newslet­ter und wir schi­cken Ih­nen künf­tig News aus Luft­fahrt, Raum­fahrt, Ener­gie und Ver­kehr ins vir­tu­el­le Post­fach.

Neueste Nachrichten

Hauptmenü