9. November 2021
12. IFAR-Summit in Warschau

Ge­mein­sam den Her­aus­for­de­run­gen in der Luft­fahrt be­geg­nen

Mehr zu:
Luftfahrt
Neue Kooperation zwischen DLR und NRC
Neue Ko­ope­ra­ti­on zwi­schen DLR und NRC
Bild 1/2, Credit: ©DLR/Adel Schröpfer

Neue Kooperation zwischen DLR und NRC

Dr. Mar­kus Fi­scher, Be­reichs­vor­stand Luft­fahrt des DLR (l.), und Dr. Ibra­him Yi­mer, Ge­ne­ral­di­rek­tor NRC Ae­ro­space Re­se­arch Cen­ter und neu­er IFAR-Vor­sit­zen­der, un­ter­zeich­nen die Ver­ein­ba­rung über die Wei­ter­ent­wick­lung von Wa­ve App. Die Wa­ve App ist ein Warn­sys­tem für Wir­bel­schlep­pen.
IFAR-Summit virtuell und vor Ort in Warschau
IFAR-Sum­mit vir­tu­ell und vor Ort in War­schau
Bild 2/2, Credit: ©ILOT

IFAR-Summit virtuell und vor Ort in Warschau

Mehr als 60 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer tra­fen sich zum IFAR-Luft­fahrt­gip­fel, um sich über ak­tu­el­le The­men und Pro­jek­te aus­zu­tau­schen. Die Ver­an­stal­tung in Po­len wur­de der 2G-Re­gel ent­spre­chend um­ge­setzt. IFAR (In­ter­na­tio­nal Fo­rum for Avia­ti­on Re­se­arch) ist ein Netz­werk von in­ter­na­tio­na­len For­schungs­or­ga­ni­sa­tio­nen. Das DLR ist ei­nes der Grün­dungs­mit­glie­der.
  • Beim internationalen Treffen der Forschungsorganisationen ging es diesmal unter anderem um Kooperationen, den wissenschaftlichen Nachwuchs und nachhaltige Luftfahrt.
  • IFAR bringt Mitglieder aus 26 Ländern zusammen.
  • DLR und kanadischer NRC vereinbaren eine neue Projekt-Kooperation.
  • Schwerpunkt: Luftfahrt

Die Mobilität in städtischen Lufträumen war ein Hauptthema beim 12. IFAR-Summit: Wie können Luftfahrzeuge für Fracht und Passagiere in Zukunft autonom eingesetzt werden? Für die weitere Entwicklung der sogenannten Urban Air Mobility (UAM) hatte IFAR auch eine Kooperation mit der Luftfahrt-Organisation der Vereinten Nationen (ICAO) vereinbart. Außerdem stand die Förderung von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Mittelpunkt der Veranstaltung. Auf Einladung der führenden polnischen Forschungseinrichtung The Łukasiewicz Research Network – Institute of Aviation (ILOT) trafen sich im Oktober mehr als 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Forschungsorganisationen aus der Luftfahrt in Warschau (Polen) und virtuell. Gleichzeitig feierte ILOT sein 95-jähriges Bestehen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unterstützt als Gründungsmitglied seit mehr als zehn Jahren die IFAR-Aktivitäten.

IFAR (International Forum for Aviation Research) ist eine Informations- und Diskussionsplattform für die Luftfahrtforschung. Das weltweit einzigartige Netzwerk vereint Mitglieder aus 26 Ländern, die sich jährlich auf höchster Ebene treffen, um sich über die globalen Herausforderungen und mögliche Lösungen auszutauschen. Arbeitsgruppen, die sich zum Beispiel mit nachhaltiger Luftfahrt oder unbemannten Luftfahrtsystemen befassen, ermöglichen eine intensive Zusammenarbeit der Mitglieder.

DLR und NRC entwickeln Warnsystem für Wirbelschleppen weiter

Das DLR hat beim IFAR-Gipfel eine Vereinbarung mit dem National Research Council Canada (NRC) geschlossen. Dr. Markus Fischer, Bereichsvorstand Luftfahrt des DLR, und Dr. Ibrahim Yimer, Generaldirektor NRC Aerospace Research Centre, unterzeichneten das Abkommen. Im Rahmen der Kooperation Wave App wird ein Wirbelschleppen-Warnsystem weiterentwickelt und an Bord eines NRC-Forschungsflugzeugs erprobt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden unter anderem im DLR-Projekt NICo (Next Generation Intelligent Cockpit) weiterverwendet. „Wave App ist ein gutes Beispiel für Innovation, anwendungsnahe Forschung und Technologietransfer“, sagt Dr. Markus Fischer. Die neue Vereinbarung – abgeschlossen im 50. Jubiläumsjahr der deutsch-kanadischen wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit – steht auch im Zusammenhang mit der strategischen Kooperation zwischen DLR und NRC.

Veränderungen im IFAR-Führungsteam

Das DLR ist permanentes Mitglied im IFAR-Führungsteam und wird vertreten durch Dr. Markus Fischer und Prof. Joachim Szodruch. Dr. Markus Fischer folgt in dieser Position auf Prof. Rolf Henke, der beim IFAR-Treffen verabschiedet wurde. Dr. Adél Schröpfer, Abteilung Internationale Beziehungen im DLR, übernahm das IFAR-Sekretariat, das seit der Gründung beim DLR ist. Auf dem Summit wurden außerdem Dr. Ibrahim Yimer zum neuen Vorsitzenden und Bruno Sainjon, Office national d'études et de recherches aérospatiales (ONERA), zum stellvertretenden Vorsitzenden ernannt.

Zum 13. IFAR-Gipfel lädt das Czech Aerospace Research Centre (VZLU) im Oktober 2022 zu den Themen „Green Deal“, „Artificial Intelligence“ und „Urban and suburban air mobility“ nach Prag (Tschechien) ein.

Kontakt
  • Katja Lenz
    Pres­se­re­dak­ti­on
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 2203 601-5401
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Dr. Adél Schröpfer
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­ter­na­tio­na­le Be­zie­hun­gen
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
DLR-Newsletter

News nach The­men be­stel­len

Abon­nie­ren Sie un­se­re The­men-Newslet­ter und wir schi­cken Ih­nen künf­tig News aus Luft­fahrt, Raum­fahrt, Ener­gie und Ver­kehr ins vir­tu­el­le Post­fach.

Verwandte Nachrichten
Neueste Nachrichten

Hauptmenü