1. Juni 2022
DLR German / Canadian Partnering Day

För­de­rung von Ko­ope­ra­tio­nen im Be­reich Quan­ten­com­pu­ting

Mehr zu:
Digitalisierung
Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim DLR German / Canadian Partnering Day
Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer beim DLR Ger­man / Ca­na­di­an Part­ne­ring Day
Bild 1/2, Credit: © 2022 www.picslocation.de

Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim DLR German / Canadian Partnering Day

Der DLR Ger­man / Ca­na­di­an Part­ne­ring Day brach­te Un­ter­neh­men und For­schungs­ein­rich­tun­gen aus Ka­na­da und Deutsch­land zu­sam­men, die im Quan­ten­com­pu­ting oder mit Quan­ten­tech­no­lo­gi­en im All­ge­mei­nen ar­bei­ten. Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer tra­fen sich im DLR-In­no­va­ti­ons­zen­trum in Ulm.
DLR-Gelände in Ulm
DLR-Ge­län­de in Ulm
Bild 2/2, Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

DLR-Gelände in Ulm

Im Fo­kus der DLR-For­schungs­ar­bei­ten in Ulm ste­hen Quan­ten­tech­no­lo­gi­en, Bat­te­rie­for­schung und KI-Si­cher­heit. Im DLR In­no­va­ti­ons­zen­trum ar­bei­ten Un­ter­neh­men, die in die Quan­ten­com­pu­ting-In­itia­ti­ve ein­ge­bun­den sind, in un­mit­tel­ba­rer Nä­he zu den DLR-In­sti­tu­ten.
  • Unternehmen und Forschungseinrichtungen stellten sich im DLR-Innovationszentrum in Ulm vor.
  • Partnerschaften können den Zugang zu neuen Märkten zu verbessern.
  • Schwerpunkte: Digitalisierung, Quantencomputing, internationale Zusammenarbeit, Innovation

Beim „DLR German / Canadian Partnering Day“ im Innovationszentrum in Ulm haben sich Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Kanada und Deutschland präsentiert, die im Quantencomputing oder mit Quantentechnologien im Allgemeinen arbeiten. Die Quantencomputing-Initiative im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hatte zu der Veranstaltung eingeladen. Der Fokus von Vorträgen, Diskussionen und Ausstellungen lag darin, industrielle Kooperationen in Forschung und Entwicklung zwischen Deutschland und Kanada zu fördern. Auch eine spätere Vermarktung der Quantentechnologien stand im Mittelpunkt.

„Kanada ist mit seinen kommerziellen Firmen im Bereich Quantencomputing ein interessanter Partner für zukünftige Zusammenarbeit als Teil der DLR Quantencomputing-Initiative. Die DLR Quantencomputing-Initiative treibt dies mit dem Partnering Day voran“, sagt Dr. Robert Axmann, Leiter Quantencomputing-Initiative im DLR. Quantentechnologien gelten als vielversprechende Wirtschaftsfelder für die Zukunft.

Eine Zusammenarbeit ist zum Beispiel möglich bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen. Bei der Validierung von Technologien auf neuen Märkten werden ebenfalls Möglichkeiten gesehen „Mit ihrer starken Kompetenz in Forschung und Entwicklung sind Deutschland und Kanada gut geeignet, über Kooperationen ihre globale Wettbewerbsfähigkeit und den Zugang zu Märkten verbessern“, erklärt Dr. Dominik Saile von der DLR Quantencomputing-Initiative.

Die Veranstaltung wurde von der DLR Quantencomputing-Initiative mit Global Affairs Canada (GAC), der kanadischen Botschaft in Berlin und dem National Research Council Industrial Research Assistance Program (NRC IRAP) durchgeführt.

Quantentechnologien beim DLR in Ulm

Am DLR-Standort in Ulm sind drei DLR-Institute angesiedelt. Neben dem Institut für KI-Sicherheit und dem Institut für Technische Thermodynamik befindet sich hier das Institut für Quantentechnologien, das vor einem Jahr eröffnet wurde. Es entwickelt Messgeräte auf Basis quantenmechanischer Effekte. Die Präzisionsinstrumente sollen in enger Zusammenarbeit mit der Industrie zur Prototypenreife gebracht werden. Im DLR Innovationszentrum in Ulm arbeiten Unternehmen, die in die Quantencomputing-Initiative eingebunden sind, in unmittelbarer Nähe zu den DLR-Instituten.

Quantencomputer

Quantencomputer arbeiten auf Basis der Quantenphysik. Ihre Quantenbits (Qubits) können nicht nur die Zustände 0 und 1 einnehmen, sondern auch unendlich viele Werte dazwischen. Das unterscheidet Quantencomputer von herkömmlichen Computern und macht sie so leistungsfähig. Im DLR arbeiten bereits mehrere Institute mit Quantentechnologien.

Kontakt
  • Katja Lenz
    Pres­se­re­dak­ti­on
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 2203 601-5401
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Dr. Robert Axmann
    Lei­ter Quan­ten­com­pu­ting-In­itia­ti­ve
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Vor­stand­spro­jek­te und Quan­ten­com­pu­ting-In­itia­ti­ve
    Hansestraße 115
    51149 Köln
    Kontaktieren
Dossiers zum Thema
DLR-Newsletter

News nach The­men be­stel­len

Abon­nie­ren Sie un­se­re The­men-Newslet­ter und wir schi­cken Ih­nen künf­tig News aus Luft­fahrt, Raum­fahrt, Ener­gie und Ver­kehr ins vir­tu­el­le Post­fach.

Neueste Nachrichten

Hauptmenü

Quantencomputer

Neuartige Form eines Rechners, der auf Basis der Gesetze der Quantenphysik arbeitet. Seine Quantenbits (Qubits) können nicht nur die Zustände 0 und 1 einnehmen, sondern auch Zwischenwerte. Quantencomputer haben das Potenzial, bestimmte Aufgaben zu lösen, an denen klassische Computer scheitern.

Quantenmechanik/Quantenphysik

Teilbereich der Physik, in dem physikalische Vorgänge in der Welt des Allerkleinsten, auf atomarer Ebene, beschrieben werden.

Qubit

Qubits (Quantenbits) sind die kleinsten Rechen- und Speichereinheiten eines Quantencomputers, die auf den Gesetzen der Quantenmechanik basieren. Im Gegensatz zu den klassischen Bits der herkömmlichen Digitalrechner, die nur die Zustände 0 und 1 kennen, können Qubits unendlich viele Zwischenwerte annehmen. Als Qubits dienen Zweizustands-Quantensysteme auf atomarer Ebene (beispielsweise Atome, Ionen oder Lichtquanten) oder in Festkörpern (beispielsweise in Halbleitern oder Supraleitern).