Die Aria­ne-6-Ober­stu­fe in Bre­men

Die Ariane-6-Oberstufe in Bremen
Die Aria­ne-6-Ober­stu­fe in Bre­men
Credit: ©ArianeGroup/Frank T. Koch/Hill Media Gmb

Die Ariane-6-Oberstufe in Bremen

Die ers­te kom­plet­te Ober­stu­fe der neu­en eu­ro­päi­schen Trä­ger­ra­ke­te Aria­ne 6 wur­de im Bre­mer Werk von Aria­ne­Group ge­baut und in­te­griert. Die Stu­fe ist mit ih­ren bei­den an das neue, wie­der­zünd­ba­re Vin­ci-Trieb­werk an­ge­kop­pel­ten Flüs­sig­was­ser­stoff- und Flüs­sig­sau­er­stoff-Tanks und mit sämt­li­chen Lei­tun­gen und Ven­ti­len so­wie den elek­tro­ni­schen und hy­drau­li­schen Kon­troll- und Steu­er­sys­te­men aus­ge­stat­tet. Sie ist nun nach der End­mon­ta­ge im Ok­to­ber 2020 voll funk­ti­ons­fä­hig und hat al­le Funk­ti­ons­tests in Be­zug auf Hy­drau­lik, Elek­trik und Avio­nik be­stan­den. Die­ses so­ge­nann­te Hot Fi­ring Mo­del (HFM) wird von Bre­men zum DLR nach Lam­polds­hau­sen ge­bracht, wo sie sich um­fang­rei­chen Heiß­lauf­tests un­ter­zie­hen muss.

Die erste komplette Oberstufe der neuen europäischen Trägerrakete Ariane 6 wurde im Bremer Werk von ArianeGroup gebaut und integriert. Die Stufe ist mit ihren beiden an das neue, wiederzündbare Vinci-Triebwerk angekoppelten Flüssigwasserstoff- und Flüssigsauerstoff-Tanks und mit sämtlichen Leitungen und Ventilen sowie den elektronischen und hydraulischen Kontroll- und Steuersystemen ausgestattet. Sie ist nun nach der Endmontage im Oktober 2020 voll funktionsfähig und hat alle Funktionstests in Bezug auf Hydraulik, Elektrik und Avionik bestanden. Dieses sogenannte Hot Firing Model (HFM) wird von Bremen zum DLR nach Lampoldshausen gebracht, wo sie sich umfangreichen Heißlauftests unterziehen muss.

Weitere Galerien

Hauptmenü