Apron and Tower-Si­mu­la­tor (ATS)

Hochauflösendes 360°-Sichtsystem
Hoch­auf­lö­sen­des 360°-Sichtsys­tem
Bild 1/6, Credit: DLR

Hochauflösendes 360°-Sichtsystem

Ein hoch­auf­lö­sen­den 360°-Sichtsys­tem er­laubt die rea­lis­ti­sche Dar­stel­lung der Ar­beit­sum­ge­bung von Flug­lot­sen
Towerlab
Tower­lab
Bild 2/6, Credit: DLR

Towerlab

Das Tower­Lab ist ei­ne fle­xi­ble Va­li­die­rungs­um­ge­bung be­son­ders für in­no­va­ti­ve Ar­beits­platz­kon­zep­te
Verkehrslenkung am Flughafen
Ver­kehrs­len­kung am Flug­ha­fen
Bild 3/6, Credit: DLR

Verkehrslenkung am Flughafen

Neue Ver­fah­ren für die Ver­kehrs­len­kung am Flug­ha­fen und im Flug­ha­fen­nah­be­reich wer­den va­li­diert
Blickbewegungsmessung
Blick­be­we­gungs­mes­sung
Bild 4/6, Credit: DLR

Blickbewegungsmessung

im ATS360
Fernüberwachung von Flughäfen
Fern­über­wa­chung von Flug­hä­fen
Bild 5/6, Credit: DLR

Fernüberwachung von Flughäfen

Pro­to­ty­pi­sche Ar­beitsplät­ze zur Fern­über­wa­chung von Flug­hä­fen über Ka­me­ra­sys­te­me
Mehrere Flughäfen
Meh­re­re Flug­hä­fen
Bild 6/6, Credit: DLR

Mehrere Flughäfen

Un­ter­su­chung der Mög­lich­keit der gleich­zei­ti­gen Über­wa­chung meh­re­rer Flug­hä­fen durch ei­nen Lot­sen

Die Großanlage stellt im DLR-Institut für Flugführung in Braunschweig die Lotsenarbeitsplätze am Flughafen dar. Mit dem Apron and Tower-Simulator (ATS) können neue Systeme und Verfahren für die Verkehrslenkung am Flughafen und im Flughafennahbereich validiert werden.

Simulationsanlage für Arbeitsplätze und Prozesse im Tower eines Flughafens

Der ATS ermöglicht die Validierung von Planungssystemen zum Abflug- und Rollverkehrsmanagement, die Untersuchung neuer Anflugverfahren und Vorfeldlayouts sowie die Bewertung kooperativer Verkehrsmanagementkonzepte. Dazu stehen Lotsen und Forschern im ATS alle Werkzeuge und Mittel realer Arbeitsplätzen an Flughäfen zu Verfügung. So können die Lotsen Anflug- und Bodenradar nutzen, erhalten eine Außensicht mit allen Fahrzeugen auf dem Flughafen und können zu den Luftfahrzeugen und anderen Arbeitsstellen per Funk und Telefon Kontakt aufnehmen. Zukünftige Assistenzsysteme können flexibel eingerüstet und den Lotsen zur Verfügung gestellt werden, um die Planung, Führung und Überwachung des Verkehrs zu unterstützen.

Mit dem separaten TowerLab, einem auf höchste Flexibilität ausgerichtetem Labor, stehen der Forschung zusätzliche Möglichkeiten zur Verfügung, um innovative Arbeitsplatzkonzepte und Unterstützungsfunktionen für Flughafenlotsen zu untersuchen. Kernelemente des Labors sind flexible Lotsenarbeitsplätze mit Kombinationen mehrerer großer Displays, um simulierte wie reale Außensichtpanoramen darzustellen.

Die Anlagen sind Teil des Validierungszentrums Luftverkehr. Dieses bietet Wissenschaftlern die notwendigen Werkzeuge, um neue Ideen und Technologien für alle Bereiche des Luftverkehrsmanagements zu erproben und zu bewerten.

Kontakt
  • Volker Speelmann
    Lei­tung Zen­tra­les In­ves­ti­ti­ons­ma­na­ge­ment
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Telefon: +49 2203 601-4103
    Fax: +49 2203 601 4115
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Sebastian Schier
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für Flug­füh­rung
    ATM-Si­mu­la­ti­on
    Telefon: +49 53 12952-337
    Lilienthalplatz 7
    38108 Braunschweig
    Kontaktieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü