Ge­ne­ric Ex­pe­ri­men­tal Cock­pit (GE­CO)

Cockpit-Lösungen für Flächenflugzeuge und Hubschrauber
Cock­pit-Lö­sun­gen für Flä­chen­flug­zeu­ge und Hub­schrau­ber
Bild 1/4, Credit: DLR

Cockpit-Lösungen für Flächenflugzeuge und Hubschrauber

Das GE­CO er­laubt die fle­xi­ble Ab­bil­dung von Cock­pit-Lö­sun­gen für Flä­chen­flug­zeu­ge und Hub­schrau­ber
Modular aufgebauter Festsitz-Cockpitsimulator
Mo­du­lar auf­ge­bau­ter Fest­sitz-Cock­pit­si­mu­la­tor
Bild 2/4, Credit: DLR

Modular aufgebauter Festsitz-Cockpitsimulator

Mo­du­lar auf­ge­bau­ter Fest­sitz-Cock­pit­si­mu­la­tor mit flug­me­cha­ni­schen Mo­del­len der DLR-Flug­ver­suchs­trä­ger
Head-Up-Display
Head-Up-Dis­play
Bild 3/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Head-Up-Display

Head-Up-Dis­play um pri­märe Flug­in­for­ma­tio­nen in das Sicht­feld des Pi­lo­ten zu pro­ji­zie­ren
Außensicht mit realistischem Tiefeneindruck
Au­ßen­sicht mit rea­lis­ti­schem Tie­fen­ein­druck
Bild 4/4, Credit: DLR

Außensicht mit realistischem Tiefeneindruck

Hoch­auf­lö­sen­de Pro­jek­to­ren und ein Spie­gel­sys­tem von 6 Me­tern Durch­mes­ser schaf­fen rea­lis­ti­sche Au­ßen­sicht

Die Großanlage des DLR-Instituts für Flugführung in Braunschweig ist ein modular aufgebauter Festsitz-Cockpitsimulator mit flugmechanischen Modellen der Flugversuchsträger des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Cockpitsimulator zum Test neuer Anzeige- und Bedienelemente

Forschungsinhalte des Generic Experimental Cockpit (GECO) sind vor allem Human-in-the-Loop-Simulationen zur Bewertung neuer Anzeige- und Bedienkonzepte beziehungsweise Displays. Darüber hinaus werden in dem Cockpitsimulator neuartige operationelle Verfahren und Prozeduren entwickelt und untersucht, die beim Einsatz neuer Technologien in Zukunft Anwendung finden können. Beispiele dafür sind multimodale Systeme sowie solche zur GPS-gestützten Positionsbestimmung, zur Rollfeldbeleuchtung, zur Bord-Boden-Kommunikation, zur Kollisionserkennung und -vermeidung oder auch neuartige Sensoren.

Die Anlage ist Teil des Validierungszentrums Luftverkehr. Dieses bietet Wissenschaftlern die notwendigen Werkzeuge, um neue Ideen und Technologien für alle Bereiche des Luftverkehrsmanagements zu erproben und zu bewerten.

Kontakt
  • Volker Speelmann
    Lei­tung Zen­tra­les In­ves­ti­ti­ons­ma­na­ge­ment
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Telefon: +49 2203 601-4103
    Fax: +49 2203 601 4115
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Tim Stelkens-Kobsch
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für Flug­füh­rung
    ATM-Si­mu­la­ti­on
    Telefon: +49 531 295 2514
    Lilienthalplatz 7
    38108 Braunschweig
    Kontaktieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü