Abkommen zu DUST-II unterzeichnet

Abkommen zu DUST-II unterzeichnet
Von links: Dr. Walther Pelzer, DLR-Vorstandsmitglied und Generaldirektor der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR, und der Präsident der japanischen Raumfahrtagentur JAXA, Dr. Hiroshi Yamakawa, haben ein Abkommen zu „DUST-II“ unterschrieben. DUST-II ist ein geplantes japanisch-deutsches Raketenexperiment mit dem die kosmische Staubbildung experimentell nachgestellt werden soll, um die Planetenbildung im frühen Sonnensystem besser zu verstehen. Damit soll das gemeinsame Experiment DUST I auf Maser 14 und aus der letzten Parabelflugkampagne fortgesetzt und erweitert werden. DUST-II ist als nationale Beistellung für die „MASER-16/Suborbital Express-4“-Mission vorgesehen, die im März 2024 von Esrange (Nordschweden) starten soll.