Neustrelitz

News-Archiv Neustrelitz

  • loading with js...
  • Seite 1 von 8
  • >>

Alle Jahrgänge

Girls'Day 2019 beim DLR

Mädchen erleben die Welt der Forschung

29. März 2019

Satellitendaten auswerten, Raketen bauen oder einmal Fluglotsin sein - am bundesweiten Girls'Day am 28. März 2019 konnten rund 400 Schülerinnen an neun verschiedenen Standorten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in den Forschungsalltag hineinschnuppern.

Das DLR arbeitet mit Partnern daran, ein digitales Testfeld aufzubauen, auf dem Technologien zur Automatisierung von Binnenschiffen erforscht werden können.

DLR plant Testfeld für autonome Binnenschiffe

8. März 2019

Kleine, flexible Binnenschiffe, die miteinander kommunizieren, ihre Routen selbst berechnen und ihre Ladung eigenständig auf- und abladen können - und das ganz ohne Kapitän. So sehen Fachleute die Zukunft des vernetzten Güterverkehrs auf dem Wasser. Die Automatisierung des Binnenschiffs ist eine Möglichkeit, um das große, bislang ungenutzte Potenzial dieses Tranportträgers zu heben.

Weltraumwetter%2dForschung

Weltraumwetter Summer Camp 2019 - jetzt bewerben!

5. Februar 2019

Für das Joint Space Weather Summer Camp 2019 vom 15. Juni bis 14. Juli suchen das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), die South African National Space Agency (SANSA) und die University of Alabama in Huntsville (UAH) Studierende in Bachelor-, Master- oder Diplomstudiengängen aus den Bereichen Mathematik, Physik, Informatik oder den Ingenieurswissenschaften.

DLR unterstützt die zivile Luftfahrt mit Informationen zum Weltraumwetter

28. November 2018

Die Internationale Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) hat drei globale Weltraumwetterdienstzentren benannt, die die Luftfahrt mit Beobachtungen und Prognosen über den erdnahen Weltraum und die atmosphärischen Bedingungen bei starken Sonnenstürmen unterstützen werden. Eines der Zentren bildet das europäischen PECASUS-Konsortium (Pan-European Consortium for Aviation Space Weather User Services) unter der Leitung des Finnish Meteorological Institute (FMI), in dem das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Daten über den aktuellen Zustand der Ionosphäre bereitstellt. Diese Daten werden in PECASUS verwendet, um der Luftfahrt Informationen zu möglichen Störungen der Satellitennavigation und -kommunikation bereitzustellen.

DLR_School_Lab Team zusammen mit Gennadi Padalka

Kosmonaut Gennadi Padalka besucht Neustrelitz

23. November 2018

Wie ist es eigentlich, Kosmonaut oder Astronaut zu sein? Dies erfuhren Kinder und Jugendliche aus Mecklenburg-Vorpommern am 22. November 2018 beim 5. Raumfahrt-Jugendtag des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Europaabgeordnete Gesine Meißner besucht das DLR in Neustrelitz

28. August 2018

Am 28. August 2018 besuchte Gesine Meißner (FDP), Mitglied des Europäischen Parlaments, den Standort Neustrelitz des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). "Als Forschungsstelle Maritime Sicherheit bietet das DLR Neustrelitz mit seiner Ausrichtung auf satellitengestützte Echtzeitsysteme und maritime Verkehrstechnik viele Anknüpfungspunkte für meine Arbeit als Europaabgeordnete und Botschafterin für Meerespolitik. sagte Meißner bei ihrer Ankunft. Sie wurde von Prof. Hansjörg Dittus, DLR-Vorstandsmitglied für den Bereich Raumfahrtforschung und -technologie, begrüßt:"Am DLR-Standort Neustrelitz nutzen wir die Synergien zwischen den hier ansässigen Instituten und Einrichtungen, um gemeinsam unter anderem an maritimen Forschungsthemen zu arbeiten. Indem wir die unterschiedlichen Kompetenzen nutzen - vom Empfang und der Verarbeitung von Satellitendaten bis zur Nutzung der Daten zu hochgenauen Positionierung von Schiffen - können wir zu verschiedenen gesellschaftlichen Herausforderungen wie Umweltschutz, Sicherheit oder wirtschaftlichem Schiffsverkehr beitragen."

Schülerinnen und Schüler funken im DLR_School_Lab Neustrelitz mit Alexander Gerst

27. August 2018

Am 25. August 2018 um 11:51 Uhr ist das Schülerlabor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Neustrelitz voll besetzt. Dennoch ist es so still, dass man eine Stecknadel fallen hören könnte, denn 40 Schülerinnen und Schüler und Gäste lauschen und warten gebannt auf ein erstes Signal von der Internationalen Raumstation ISS. Dann meldet sich die Stimme des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst mit einem fröhlichen: "Guten Morgen".

Faszination Weltraumwetterforschung

Erfolgreicher Abschluss des Summer Camps zum Thema Weltraumwetter

10. August 2018

Zum achten Mal erhielten Studierende aus den USA, Deutschland und Südafrika während des Joint Space Weather Summer Camps 2018 einen Einblick in die topaktuelle internationale Forschung auf dem Gebiet des Weltraumwetters. Die Veranstaltung wurde gemeinsam vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), der South African National Space Agency (SANSA) und derUniversity of Alabama in Huntsville durchgeführt. In diesem Jahr beschäftigten sich die Studierenden unter fachkundiger wissenschaftlicher Anleitung von internationalen Spezialisten nicht nur mit den mathematisch-physikalischen Beschreibungen des Weltraumwetters, sondern lernten ausführlich die weitreichenden Auswirkungen dieses Phänomens kennen. Von den Wissenschaftlern wird heute das Weltraumwetter nicht nur als Ursache für Polarlichter gesehen, sondern seine Auswirkungen können auch Satelliten beschädigen oder gar zerstören, die GPS-Positionsbestimmungen negativ beeinflussen oder zu Überspannungen in Energienetzen bis hin zu kompletten Netzausfällen führen.

LAESSI demonstriert Basistechnologien für autonome Binnenschifffahrt

23. März 2018

Der Transport auf der Wasserstraße wandelt sich: Klassische Massengüter wie Kohle und Erz nehmen ab, Container nehmen zu. Gleichzeitig sind Binnenschiffe in den vergangenen Jahren länger, breiter und schwerer geworden und in eine immer komplexere Transportlogistik eingebunden. Die Navigationssensorik der Schiffe, das Radar und der Wendegeschwindigkeitsmesser, haben sich in den letzten zehn Jahren dagegen nur wenig verändert. Um die Technologien den geänderten Gegebenheiten anzupassen und damit die Unfallgefahr zu senken entwickelte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit der Alberding GmbH und der Fachstelle für Verkehrstechniken der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes unter Leitung der Firma in-innovative navigation GmbH ein System mit neuen Assistenzfunktionen für Binnenschiffe. Am 22. März 2018 wurde das Assistenzsystem in einem Testgebiet auf dem Main in Würzburg erfolgreich eingesetzt und einem Fachpublikum vorgestellt.

Weltraumwetterforschung in Neustrelitz

Weltraumwetter Sommercamp 2018 - jetzt bewerben!

31. Januar 2018

Für das Joint Space Weather Summer Camp 2018 vom 1. bis 30. Juli suchen das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), die South African National Space Agency (SANSA) und die University of Alabama in Huntsville Studierende in Bachelor-, Master- oder Diplomstudiengängen aus den Bereichen Mathematik, Physik, Informatik oder den Ingenieurswissenschaften.

 
  • Seite 1 von 8
  • >>