Mehr über das DLR

Workshop zur Zukunft der deutschen Raumfahrt mit Koordinator Thomas Jarzombek beim DLR Raumfahrtmanagement in Bonn

Mittwoch, 14. November 2018

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • WorkshopRF_sn.jpg
    Die Diskussionsteilnehmer des Workshops zur Zukunft der deutschen Raumfahrt

    Auf Initiative von Thomas Jarzombek (MdB), Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt (6. von links) fand am 12. November 2018 im DLR Raumfahrtmanagement in Bonn der erste Workshop zur „Zukunft der deutschen Raumfahrt“ statt. Dr. Walther Pelzer, DLR-Vorstand für das Raumfahrtmanagement (6. von rechts) begrüßte als Diskutanten (von links): Prof. Hansjörg Dittus, DLR-Vorstandsmitglied für Raumfahrtforschung und -technologie, Dr. Peter Volk, stellvertretender Aufsichtsratschef der GAF AG, Dr.-Ing. Ernst K. Pfeiffer, Geschäftsführer der HPS GmbH und Sprecher des Arbeitskreises Raumfahrt-KMU, Andreas Hammer, Airbus Country Executive for Space Germany und Head of Spacecraft Equipment, Oberst i.G. Thomas Spangenberg, Leiter Sachgebiet Weltraum im Bundesministerium der Verteidigung, Prof. Pascale Ehrenfreund, DLR-Vorstandsvorsitzende, Ulli Leibnitz, Geschäftsführer Space SCISYS Deutschland GmbH, Prof. Alin Albu-Schäffer, Direktor des DLR-Instituts für Robotik und Mechatronik, Prof. Sabine Klinkner, Professorin für Raumfahrtsysteme an der Universität Stuttgart, Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender der OHB SE und Vizepräsident Raumfahrt im BDLI, und Prof. Jörn Wilms, Direktor des Astronomischen Instituts der Universität Erlangen-Nürnberg (Dr. Karl-Remeis-Sternwarte Bamberg).

  • WorkshopGruppe_sn.jpg
    Workshop „Zukunft der deutschen Raumfahrt“

    Alle Teilnehmer des ersten Workshops zur „Zukunft der deutschen Raumfahrt“ beim DLR Raumfahrtmanagement mit Initiator Thomas Jarzombek (MdB), Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt (Mitte) und Gastgeber Dr. Walther Pelzer, Vorstand des DLR Raumfahrtmanagements (1. Reihe, 4. von links).

Die "Zukunft der deutschen Raumfahrt" stand im Fokus des ersten Workshops, der auf Initiative von Thomas Jarzombek (MdB), Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt, am 12. November 2018 in der deutschen Raumfahrtagentur des DLR in Bonn stattfand. Dr. Walther Pelzer, DLR-Vorstand für das Raumfahrtmanagement, das die Agenturfunktion des DLR wahrnimmt, begrüßte die Teilnehmer aus Raumfahrtforschung und Raumfahrtindustrie sowie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und moderierte den Workshop.

Anhand von zehn bewusst provokant formulierten Thesen diskutierte das hochrangig besetzte Plenum sechs aktuelle Themengebiete: New Space, Anwendungen und neue Technologien, europäische Träger, Großmissionen und Technologiedemonstrationen, Exploration, Sicherheit und Weltraumlage sowie Raumfahrt und Digitalisierung/ Breitbandkommunikation/5G. "Der Workshop war für mich sehr interessant und konstruktiv, ich nehme hier sehr viel mit, Kernthemen sind die Stärkung der Zusammenarbeit von Industrie und Forschung, die Chancen der deutschen Raumfahrtindustrie bei New Space und Kommerzialisierung. Generell müssen wir gemeinsam mehr Begeisterung und Sichtbarkeit für Raumfahrttechnologien erzeugen", fasste Thomas Jarzombek in seinem Schlusswort zusammen.

Die Teilnehmer im Überblick: Prof. Pascale Ehrenfreund, DLR-Vorstandsvorsitzende, Prof. Hansjörg Dittus, DLR-Vorstandsmitglied für Raumfahrtforschung und -technologie, Prof. Sabine Klinkner, Professorin für Raumfahrtsysteme an der Universität Stuttgart, Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender der OHB SE und Vizepräsident Raumfahrt im BDLI, Ulli Leibnitz, Geschäftsführer Space SCISYS Deutschland GmbH, Dr.-Ing. Ernst K. Pfeiffer, Geschäftsführer HPS GmbH und Sprecher des Arbeitskreiss Raumfahrt-KMU, Andreas Hammer, Airbus Country Executive for Space Germany und Head of Spacecraft Equipment, Oberst i.G. Thomas Spangenberg, Leiter Sachgebiet Weltraum im Bundesministerium der Verteidigung, Prof. Alin Albu-Schäffer, Direktor des DLR-Instituts für Robotik und Mechatronik, Prof. Jörn Wilms, Direktor des Astronomischen Instituts der Universität Erlangen-Nürnberg (Dr. Karl-Remeis-Sternwarte Bamberg) und Dr. Peter Volk, stellvertretender Aufsichtsratschef der GAF AG.

Zuletzt geändert am:
19.11.2018 10:14:37 Uhr

Kontakte

 

Elisabeth Mittelbach
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Raumfahrtmanagement, Strategie und Kommunikation

Tel.: +49 228 447-385

Fax: +49 228 447-386