+++ Wir suchen immer kluge Köpfe für das DLR – auch in dieser besonderen Lage. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier. +++

Früher wollte ich neue Wege entddecken. Heute bin ich Forscherin beim DLR
Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Schutz terrestrischer Infrastrukturen vor biologischen Gefahren

Beginn

1. Februar 2021

Dauer

zunächst befristet auf 3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe TVöD 13

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

Der Schutz und die Sicherheit kritischer Infrastrukturen ist eine essentielle Grundlage für die wirtschaftliche Prosperität und Stabilität von Staaten und Gesellschaften. Dieser Aufgabe widmet sich das Institut zum Schutz terrestrischer Infrastrukturen (PI) und entwickelt dafür Konzepte, Verfahren und Technologien, die sowohl zur Beurteilung als auch zur Verbesserung des Sicherheitsstatus von Infrastrukturen unter Betrachtung der drei Ebenen Mensch, Technologie und Gesamtsystem dienen.

Aufgabe der Abteilung "Detektionssysteme" ist die Entwicklung von Verfahren zur Bereitstellung aufbereiteter und teilweise interpretierter Messergebnisse zu kritischen Infrastrukturen. Die Datengewinnung reicht dabei von der Auswertung großräumiger Daten (z.B. Satellitendaten, Wetter) bis zur detaillierten Messung innerhalb der Infrastrukturen und von einmaligen Messungen zur Modellinitialisierung bis zu in (nahezu) Echtzeit erfassten Daten zur Bestimmung des Betriebszustands oder eines Lagebilds im Störfall. Die Abteilung gliedert sich in zwei thematische Felder: die Erkennung und Identifizierung von CBRNE-Agentien sowie die geometrisch-funktional-physikalische Vermessung von Gebäuden, Bauteilen und Anlagenkomponenten. Das erstgenannte Feld umfasst drei Arbeitsgruppen – „Cyber-Physical Systems“, „C/B/E Detektion“ und „R/N/EM-Strahlung Detektion“.

Sie werden als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter für die Arbeitsgruppe „C/B/E Detektion“ gesucht. Sie werden sich hauptsächlich mit dem Erarbeiten und Umsetzen der Konzepte für den Schutz terrestrischer Infrastrukturen vor biologischen Gefahren befassen. Auch die Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten auf dem genannten Gebiet wird zu Ihren Aufgaben zählen.

Die Stelle umfasst folgende prinzipielle Tätigkeiten:

  • Kontinuierliche Recherchen zum Stand der Technik auf dem Gebiet der Detektion von Gefahren biologischer Natur
  • Bewertung und Prüfung der Einsatzmöglichkeiten verfügbarer Sensoren, Detektoren, Sensorsysteme, Konzepte und Technologien zur Überwachung und zum Schutz kritischer Infrastrukturen vor biologischen Gefahren
  • Konzeption, Entwicklung, Bewertung und Optimierung neuer Sensoren, Detektoren, Sensorsystemen und -technologien zur Überwachung und zum Schutz kritischer Infrastrukturen vor biologischen Gefahren
  • Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten und -vorhaben

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom oder Master) in Biologie, Life Sciences, Biochemie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • umfassende Erfahrungen in der Abwicklung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten
  • Erfahrungen in technischer Betreuung von biologischen Sicherheitslaboren der Stufen S1/S2
  • praktische Erfahrungen im Bereich der statistischen Datenanalyse
  • hervorragendes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen sowie verhandlungssichere Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft sowie Teamfähigkeit
  • eine abgeschlossene Promotion ist wünschenswert, aber keine Bedingung
  • Erfahrungen auf dem Gebiet des Schutzes der Bevölkerung vor CBRNE-Gefahren
  • Erfahrungen in der Durchführung von Drittmittelprojekten
  • Erfahrungen im Umgang mit Industriepartnern, möglichst auch in gemeinsamen Projekten

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Kostyantin Konstantynovski
Tel.: +49 2241 20148-32

Nachricht senden

Kennziffer 53204

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR-Standort Rheinbach

zum Standort

DLR-Institut für den Schutz terrestrischer Infrastrukturen

zum Institut